VfB Stuttgart - SC Freiburg

DEU - 1. Bundesliga

VFB Stuttgart

VS.

SC Freiburg


Tipp: Über (2,5) Richtig

  • Datum: Sonntag, 29. Oktober 2017
  • Uhrzeit: 18:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 54,30 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 31.10.2017
Zur Statistik
VFB Stuttgart SC Freiburg
Tabellenplatz 14. 15.
Spiele 9 9
Punkte 10 8
Ø Punkte / Spiel 1,11 0,89
Tore 6 6
Gegentore 11 17
Tordifferenz -5 -11
Ø Tore / Spiel 0,67 0,67
Ø Gegentore / Spiel 1,22 1,89
VFB Stuttgart SC Freiburg
Tabellenplatz 8. 17.
Spiele 4 4
Punkte 10,00 1,00
Ø Punkte / Spiel 2,50 0,25
Tore 4 1
Gegentore 1 13
Tordifferenz 3 -12
Ø Tore / Spiel 1,00 0,25
Ø Gegentore / Spiel 0,25 3,25
VFB Stuttgart SC Freiburg
S / U / N N S N U N U N S U U
Tore 3 5
Gegentore 6 9
Tordifferenz -3 -4
Ø Tore / Spiel 0,60 1,00
Ø Gegentore / Spiel 1,20 1,80
VFB Stuttgart SC Freiburg
Akolo (3) Niederlechner (2)
Badstuber (1) Haberer (1)
Donis (1) Petersen (1)
Terodde (1) Söyüncü (1)
- Stenzel (1)
VFB Stuttgart SC Freiburg
Donis (verletzt) Bulut (verletzt)
Kaminski (verletzt) Gulde (verletzt)
Gentner (verletzt) Abrashi (verletzt)
Badstuber (verletzt) Lienhart (verletzt)
Mane (verletzt) Niedermeyer (verletzt)
Gentner (verletzt) Meffert (fraglich)
Grgic (fraglich) Sierro (verletzt)
Aogo (fraglich) Kempf (fraglich)
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für VFB Stuttgart gegen SC Freiburg - Anstoß: Sonntag, 29. Oktober 2017 um 18:00 Uhr

In der Mercedes-Benz-Arena kommt es am 10. Spieltag zum Baden-Württemberg-Derby zwischen dem VFB Stuttgart und dem SC Freiburg welches oftmals mit vielen Toren und viel Brisanz verbunden ist. Zudem kämpfen beide Mannschaften mit großen Verletzungssorgen in der Abwehr. Im direkten Duell hat der VFB Stuttgart die Nase vorn, 20 Siege und drei Unentschieden stehen auf der Habenseite von Stuttgart in 34 Duellen. Der SC Freiburg konnte elfmal siegen. Der Toreschnitt liegt bei 2,88.

VFB Stuttgart
Nach einer aufregenden Woche, in der man sich knapp gegen RB Leipzig geschlagen geben musste, aber dagegen mit einem souveränen Pokalsieg in Kaiserslautern, kommt es zum Schluss zum Derby gegen den SC Freiburg. Die Frage die sich stellt ist, wer wen noch weiter runter in die Abstiegssorgen reißt. Die Stuttgarter sind auf dem 14. Tabellenplatz mit zehn Punkten aus neun Spielen und 6:11 Toren. Zu Hause sind sie in 2017 sogar noch ungeschlagen mit zehn Heimsiegen und drei Remis. So steht man auch in der Heimtabelle diese Saison auf dem 5. Tabellenplatz mit drei Siegen und einem Remis in vier Spielen und 4:1 Toren. Gegner dabei waren Mainz 05 (1:0), Wolfsburg (1:0), Augsburg (0:0) und zuletzt der 1. FC Köln (2:1). Mit Gentner, dem neuen Abwehrchef Badstuber, sowie Mane und Neuzugang Donis fallen viele wichtige Spieler beim VFB Stuttgart aus. Auch fraglich ist der Einsatz von Aogo und Kaminski. Überaus wichtig für die Offensive der Schwaben ist die Rückkehr von Ginczek, der im Pokal durch einen Elfmeter gleich wieder treffen konnte. Für mich ist Ginczek die wichtigste Personalie beim VFB Stuttgart und wäre definitiv im Nationalteam wenn ihn nicht so viele Verletzungen aus der Bahn geworfen hätten. Mit seinen Offensivpartnern Asano, Akolo, Brekalo und Terrode verfügen sie aufjedenfall für genügend Durchschlagskraft um ein paar Abwehrreihen ordentlich vor Probleme zu stellen.

SC Freiburg
Dem SC Freiburg fehlt nicht nur das nötige Glück im Moment, sondern haben auch extreme Verletzungssorgen rund um die Defensive, was es für sie nicht leichter macht im Derby gegen den VFB Stuttgart zu punkten. Fehlen werden ihnen die verletzten Kempf, Lienhart und Niedermeyer für die Innenverteidigung. Zudem werden auch Abrashi und Sierro nicht zur Verfügung stehen um das Mittelfeld zu verstärken. Momentan stehen sie hinter dem VFB Stuttgart auf dem 15. Tabellenplatz mit acht Punkten in neun Spielen und 6:17 Toren. Problem bei Freiburg ist vor allem das Niederlechner nicht mehr in regelmäßigen Abstand, wie es noch in der letzten Saison war, trifft. Ich gehe aber davon das der Knoten bald platzt und er wieder zum Torjäger bei Freiburg wird, zudem trifft auch der Edel-Joker Petersen nicht. Die Auswärtsstatistik vom SC Freiburg ist erschreckend. Erst einen Punkt bei vier Spielen und 1:13 Toren belegen sie noch vor den noch schlechteren Stuttgartern den 17. Platz. Jedoch hatten es die Gegner schon in sich, gegen Leipzig (1:4), Leverkusen (0:4), Bremen (0:0) und Bayern München (0:5) gab es kaum was zu holen. Hoffnung macht jedoch der Pokal-Heimsieg gegen Dynamo Dresden unter der Woche, die man mit 3:1 nach Hause schicken konnte. Torschützen dabei waren Petersen, Schuster und Haberer.

Fazit
Die Freiburger konnten keines der letzten fünf Derbys gegen Stuttgart gewinnen, zudem haben sie die schlechteste Abwehr der Liga. Beide haben extreme Verletzungssorgen in der Defensive, so wird sich wohl keiner in diesem Spiel auf die Defensive im Team verlassen können. Die Prunkstücke der beiden Mannschaften ist sowieso die Offensive. In den letzten fünf Begegnungen zwischen den beiden fielen 16 Tore. Ich gehe hier aufjedenfall von einem sehr offensiv geführten Spiel aus, da beide auch aufgrund ihrer Pokalsiege unter der Woche, wo jeder drei Tore erzielen konnte, viel Selbstvertrauen erspielen konnten.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Über (2,5) Wettanbieter
Quote 1 1,81 Logo von betsson
Quote 2 1,80 Logo von Tipico
Quote 3 1,73 Logo von William Hill

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe