VfB Eichstätt - SV Heimstetten

DEU - Regionalliga Bayern

VfB Eichstätt

VS.

SV Heimstetten


Tipp: Sieg VfB Eichstätt Falsch

  • Datum: Samstag, 29. September 2018
  • Uhrzeit: 14:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 53,40 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 30.09.2018
Zur Statistik
VfB Eichstätt SV Heimstetten
Tabellenplatz 3. 11.
Spiele 12 12
Punkte 24 14
Ø Punkte / Spiel 2,00 1,17
Tore 24 18
Gegentore 13 23
Tordifferenz 11 -5
Ø Tore / Spiel 2,00 1,50
Ø Gegentore / Spiel 1,08 1,92
VfB Eichstätt SV Heimstetten
Tabellenplatz 3. 6.
Spiele 6 6
Punkte 13,00 10,00
Ø Punkte / Spiel 2,17 1,67
Tore 15 12
Gegentore 8 11
Tordifferenz 7 1
Ø Tore / Spiel 2,50 2,00
Ø Gegentore / Spiel 1,33 1,83
VfB Eichstätt SV Heimstetten
S / U / N S / S / S / S / N N / N / N / U / N
Tore 13 2
Gegentore 6 13
Tordifferenz 7 -11
Ø Tore / Spiel 2,60 0,40
Ø Gegentore / Spiel 1,20 2,60
VfB Eichstätt SV Heimstetten
Schelle (6) Akkurt (8)
Lushi (4) Riglewski (6)
Eberle (3) Sabbagh (2)
Kugel (3) Hintermaier (1)
Federl (2) Schels (1)
VfB Eichstätt SV Heimstetten
Schmidramsl (verletzt) Pradl (verletzt)
Wolfsteiner (verletzt) Kreitmair (verletzt)
- Ebeling (verletzt)
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für VfB Eichstätt gegen SV Heimstetten - Anstoß: Samstag, 29. September 2018 um 14:00 Uhr

Am 13. Spieltag der Regionalliga Bayern trifft der VfB Eichstätt auf den SV Heimstetten. Bislang gab es dieses Duell noch nicht, zumindest nicht in den offiziellen Statistiken.

VfB Eichstätt
Der VfB Eichstätt unter Trainer Markus Mattes ist momentan das Maß aller Dinge in der Regionalliga Bayern, zumindest von der Form her. Normalerweise sind die beiden besten Teams die Amateure vom FC Bayern München und der 1. FC Schweinfurt. Doch die Eichstätter sind aus den letzten fünf und auch aus den letzten zehn Spielen das beste Team der RL Bayern. 23 Punkte wurden in den letzten zehn Spielen geholt, bei einem Torverhältnis von 22:7 Toren. Somit haben sie nur eine Niederlage (2:1 bei Vik. Aschaffenburg) hinnehmen müssen. Die Mannschaft ist stabil wie eh und je, was vor allem an Trainer Markus Mattes liegt, den ich ja bereits in meinen Berichten des Öfteren schon erwähnt hab und unter dem ich auch schon trainieren und spielen durfte. Für Markus Mattes zählt im Vordergrund die konditionelle Fitness des Teams, die trotz Amateurstrukturen, gegenüber den Mannschaft die bereits unter Profistrukturen arbeiten (mehr Etat, mehr Trainingseinheiten, etc.), meist konditionell überlegen sind. Das macht sich dann vor allem in der Schlussphase bemerkbar, wo man sich gegen erschöpfte Gegner noch etliche Torchancen erspielt und so auch nach 2:0 Rückstand gegen den FC Augsburg, das Spiel noch ab der 65. Minute in einen Sieg umwandelte. Zum anderen setzt Markus Mattes auf mannschaftliche Geschlossenheit und schaut bei den Transfers von Spieler sehr genau auf deren Charaktereigenschaften, denn einen Unruheherd will er allemal vermeiden. Selbst nach der Siegesserie und dem momentan 3. Platz, werden die Jungs am Boden bleiben, denn sie wissen ganz genau wo sie herkommen. Die Mannschaft steht über allen und mit der Verpflichtung von Steinhöfer, der bereits etliche Profivereine hatte (u.a. mit Basel in der CL gespielt), haben sie noch einen brutal starken Mittelfeldspieler bekommen, der sich voll in den Dienst der Mannschaft stellen wird. Mit 24 Punkten aus zwölf Spielen und 24:13 Toren sind sie auf dem 3. Platz, nur zwei Punkte hinter dem FC Bayern München II, die aber noch ein Spiel weniger haben. Mit 24 Toren haben sie die drittbeste Offensive der Liga und mit nur 13 Gegentoren eine recht passable Defensive. Nachdem man im letzten Jahr mit 56 Gegentoren in 36 Spielen noch eine kleine Schießbude abgab, hat Mattes es geschafft die Mannschaft auch hinten zu stabilisieren. Kapitän Schmidramsl der Abwehrchef und Wolfsteiner werden ausfallen, dafür ist Torjäger Eberle wieder über 90 Minuten einsatzfähig und glänzte bereits in den letzten beiden Spielen mit drei Toren. Lushi und Eberwein, die zuletzt privat verhindert waren, kehren ebenfalls wieder zurück. Zuhause konnte Eichstätt in sechs Partien 13 Punkte holen, bei 15:8 Toren, wovon sie allein fünf Gegentore gegen die Bayern Amateure am ersten Spieltag kassierten.

SV Heimstetten
Der SV Heimstetten ist dieses Jahr souverän von der Bayernliga aufgestiegen und wollen unbedingt den Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern schaffen. In der Bayernliga glänzten sie vor allem offensiv mit 93 Buden in 36 Partien. Aber der Sprung von der Bayernliga in die Regionalliga ist schon heftig, was man nun auch sieht. Seit sechs Spielen warten die Heimstetten nun schon auf einen Sieg und das soll sich gegen Eichstätt ändern. In den zwölf bisherigen Partien holten sie 14 Punkte, die überwiegend am Anfang der Saison gegen direkte Konkurrenten um den Abstieg geholt wurden. 18:23 Toren haben sie bisher als Torverhältnis, was von einer auf den ersten Blick passablen, aber harmlosen Offensive zeugt und defensiv nicht gerade stabil wirkt. Harmlos deshalb, weil sie eigentlich nur zwei richtige Torjäger im Team haben, die es zu verteidigen gibt, der eine ist Akkurt (8 Tore) und der andere Riglewski (6 Tore). Die beiden Offensivspieler stehen auch ganz oben in der Torjägerliste der Regionalliga Bayern. In den letzten fünf Partien schossen die Heimstetter aber nur noch ein Tor und bekamen ganze 13 Gegentore. Umso beeindruckender ist eigentlich die Auswärtsstatistik vom SV Heimstetten, denn zehn ihrer 14 Punkte holten sie in der Fremde. So befinden sie sich in der Auswärtstabelle auf dem 6. Platz, bei einem Torverhältnis von 12:11. Anscheinend liegt ihnen das Konterspiel eher, anstatt zuhause das Spiel zu machen. Lt. den Berichten waren sie in der letzten Zeit vorne zu harmlos und spielten sich kaum Torchancen heraus. Verzichten muss der Trainer auf die Spieler Pradl, Kreitmair und Ebeling.

Fazit
Heimstetten ist etwas schwer einzuschätzen, da es kaum Berichte über sie gibt. Dennoch sollte der VfB Eichstätt, auch ohne Kapitän und Abwehrchef Schmidramsl gegen Heimstetten gewinnen. Zumal Eichstätt zuhause spielt und mit dem Mittelfeld-Duo Steinhöfer - Schelle (6 Tore), zwei richtig starke Leute haben. Außerdem sind sie offensiv, trotz des Heimstetter Sturmduos Akkurt und Riglewski immer noch besser aufgestellt. Eberle ist wieder fit und um ihn herum sind lauter torgefährliche Spieler. Ich denke Eichstätt wird ordentlich Druck auf die Abwehr von Heimstetten machen ohne in blöde Konter zu laufen. Eichstätt wird das Spiel diktieren und letztendlich auch gewinnen. Eigentlich wollte ich Eichstätt über 1,5 Tore anspielen, aber die Quote ist um ein vielfaches niedriger als der Eichstätter Sieg.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Sieg VfB Eichstätt Wettanbieter
Quote 1 1,78 Logo von 1xBet
Quote 2 1,72 Logo von William Hill
Quote 3 1,67 Logo von betway

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe