SV Wehen Wiesbaden - FSV Zwickau

DEU - 3. Liga

SV Wehen Wiesbaden

VS.

FSV Zwickau


Tipp: über 2,5 Tore Falsch

  • Datum: Samstag, 27. Oktober 2018
  • Uhrzeit: 14:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 52,50 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 29.10.2018
Zur Statistik
SV Wehen Wiesbaden FSV Zwickau
Tabellenplatz 5. 14.
Spiele 12 12
Punkte 19 13
Ø Punkte / Spiel 1,58 1,08
Tore 23 15
Gegentore 20 16
Tordifferenz 3 -1
Ø Tore / Spiel 1,92 1,25
Ø Gegentore / Spiel 1,67 1,33
SV Wehen Wiesbaden FSV Zwickau
Tabellenplatz 6. 15.
Spiele 6 6
Punkte 10,00 5,00
Ø Punkte / Spiel 1,67 0,83
Tore 11 7
Gegentore 7 9
Tordifferenz 4 -2
Ø Tore / Spiel 1,83 1,17
Ø Gegentore / Spiel 1,17 1,50
SV Wehen Wiesbaden FSV Zwickau
S / U / N S / S / N / S / S U / N / N / S / N
Tore 11 7
Gegentore 6 9
Tordifferenz 5 -2
Ø Tore / Spiel 2,20 1,40
Ø Gegentore / Spiel 1,20 1,80
SV Wehen Wiesbaden FSV Zwickau
Kyereh (9) Wachsmuth (5)
Andrist (3) Frick (2)
Schäffler (3) König (2)
Brandstetter (2) Könnecke (2)
Shipnoski (2) Antonitsch (1)
SV Wehen Wiesbaden FSV Zwickau
Brandstetter (fraglich) Lange (verletzt)
- Miatke (verletzt)
- Frick (gesperrt)
- Bickel (gesperrt)
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für SV Wehen Wiesbaden gegen FSV Zwickau - Anstoß: Samstag, 27. Oktober 2018 um 14:00 Uhr

Am 13. Spieltag der 3. Liga empfängt der SV Wehen Wiesbaden, die Gäste vom FSV Zwick-au. Der direkte Vergleich könnte kaum klarer an den Wehen Wiesbaden gehen. Viermal traf man sich, viermal gewann der SV Wehen Wiesbaden und viermal blieben sie ohne Gegentore, schossen selbst aber den Ball elfmal in den Kasten von Zwickau. In der letzten Saison gab es einen 3:0 Heimsieg und einen 2:0 Auswärtssieg für Wehen.

SV Wehen Wiesbaden
Der SV Wehen Wiesbaden kommt momentan mit ganz breiter Brust daher, denn das Spielsystem mit den neuen Spielern klappt endlich. Hinter Preußen Münster sind sie das formbeste Team und haben in den letzten fünf Spiele, vier Siege geholt und ein Spiel verloren. Gegen Preußen Münster haben sie auch das Spiel mit 3:0 verloren. Die restlichen Spiele waren aber durchaus überzeugend, nachdem man gegen den TSV 1860 München mit 1:0 in Rückstand geriet, konnten sie noch mit 2:1 gewinnen. Gegen Sonnenhof Großaspach und dem Hallescher FC gewann man zuhause jeweils mit 2:0. Am letzten Spieltag holte man sich mit 5:2 Sieg beim Karlsruher SC den nächsten Dreier. So stehen sie jetzt mit 19 Punkten aus zwölf Spielen und 23:20 Toren auf dem 5. Platz, nur noch drei Punkte von einem Aufstiegsplatz entfernt. Vor allem offensiv zeigt sich jetzt die Qualität die in der Mannschaft steckt und die nicht ganz zu Unrecht als Mitfavorit auf den Aufstieg ausgerufen wurden. Mit 23 Toren hat man die beste Offensive, jedoch mit bereits 20 Gegentoren die zweitschlechteste Defensive der Liga. Die gegnerischen Mannschaften können sich momentan warm anziehen, wenn das Sturmduo Schäffler/Keyreh, die zusammen bereits zwölf Treffer erzielen konnten. Vor allem Neuzugang Keyreh, den man vom TSV Havelse im Sommer holte, ist in einer Topform und steht mit neun Toren an der Spitze der Torschützenliste. Mit Andrist und Shipnoski hat man zudem noch sehr starke Mittelfeldspieler die auf den Außen agieren und stets Torgefahr ausstrahlen. Größtes Sorgenkind ist die Abwehr, aber solang man, wie im Moment auch, mehr Tore schießt als der Gegner, ist das zweitrangig. Immerhin konnten sie die letzten zwei Heimspiele zu Null gewinnen, was durchaus schon ein Weg zur Besserung ist. In Wehen hofft man, dass in den Köpfen der Spieler nicht schon das anstehende DFB-Pokal Spiel am Mittwoch beim Hamburger SV ist, was natürlich ein absolutes Highlight für den gesamten Verein sein wird. Dennoch Priorität hat die 3. Liga und die Hoffnung auf den Aufstieg. Trainer Rehm kann bis auf Angreifer Simon Brandstetter, der erkältet ist, aus dem vollen Schöpfen und ist daher guter Dinge den nächsten Dreier einfahren zu können.

FSV Zwickau
Beim FSV Zwickau weiß man nicht wohin der Weg diese Saison geht, da sie sehr unkonstant spielen. Zumindest gibt es lt. den Buchmachern einen klaren Favoriten im heutigen Duell und der heißt Wehen Wiesbaden. Nicht nur aufgrund der Tabellensituation und der Form von Wehen Wiesbaden, sondern weil Zwickau ein paar wichtige Ausfälle zu verkraften hat. Mit Rene Lange und Nils Miatke fällt verletzungsbedingt die linke Außenbahn komplett aus. Zu den beiden gesellen sich noch der Sechser Frick und der rechte Flügelspieler Bickel aufgrund ihrer fünften Gelben Karte hinzu. Gegen Rostock stellte Trainer Enochs die Dreierkette auf eine Viererkette um, ob dies gegen Wehen Wiesbaden auch so gespielt wird oder er wieder auf die Dreierkette zurückgreift ließ er nicht durchsickern. Aufjedenfall mag er die Rolle als Außenseiter, da sie dann auch nichts zu verlieren haben und so befreit aufspielen können. Zwickau könnte durchaus der heutige Gegner liegen, da man viel Wert auf das schnelle Um-schaltspiel legt und hier sich durchaus Konterchancen ergeben könnten. Bester Torschütze des Teams ist keinesfalls ein Stürmer oder Mittelfeldspieler, sondern der Innenverteidiger Wachsmuth, der bereits fünf Tore erzielen konnte, davon vier Elfmeter. König agiert meist als einzige Sturmspitze und kommt auf zwei Tore und einer Vorlage. Hinter der einzigen Sturmspitze agiert Könnicks, der auch bereits zwei Saisontreffer hat. Mit 13 Punkten aus zwölf Spielen und 15:16 Toren steht man auf dem 14. Tabellenplatz, nur einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Verwunderlich ist der Tabellenplatz auch daher, da man in den bisherigen zwölf Ligaspielen, nur ein einziges Mal ohne eigenen Treffer blieb, jedoch blieb man auch nur zweimal bisher ohne Gegentreffer, was natürlich die Kehrseite der Medaille ist. Die vielen Elfmeter zeigen auch, dass man sehr oft in den gegnerischen Strafraum eindringt und es dort dann immer gefährlich wird.

Fazit
Die vier Ausfälle von Zwickau wiegen schwer, denn es sind alles Stammspieler und bisher agierte die zweite Reihe, wenn sie denn zum Einsatz kam, nicht gerade glücklich. Aber der Trainer vertraut auf seine Mannschaft, was er mehrmals wiederholte, dennoch ist die Faktenlage klar. Mit Wehen Wiesbaden kommt die Mannschaft mit der wohl größten Offensivpower, da scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, wie lang die Zwickauer Abwehr der Offensive standhält. Wehen liebt das Spiel über die Außen und gerade hier sind die wichtigsten Ausfälle zu beklagen. Auf der anderen Seite kann das offensive Spiel auch den Zwickauern in die Karten spielen, da sie sehr gut Kontern können. Ich gehe hier von mindestens drei Toren aus und finde die Quote bei der Konstellation ganz gut.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp über 2,5 Tore Wettanbieter
Quote 1 1,75 Logo von 1xBet
Quote 2 1,73 Logo von betway
Quote 3 1,70 Logo von William Hill

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe