SG Flensburg-Handewitt - SC Magdeburg

DEU - DHB Pokal Achtelfinale

SG Flensburg-Handewitt

VS.

SC Magdeburg


Tipp: Über 25.5 Tore SC Magdeburg Richtig

  • Datum: Mittwoch, 17. Oktober 2018
  • Uhrzeit: 19:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 57,00 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 22.10.2018
Zur Statistik
SG Flensburg-Handewitt SC Magdeburg
Tabellenplatz 1. 2.
Spiele 9 10
Punkte 18 18
Ø Punkte / Spiel 2,00 1,80
Tore 256 321
Gegentore 212 254
Tordifferenz 44 67
Ø Tore / Spiel 28,44 32,10
Ø Gegentore / Spiel 23,56 25,40
SG Flensburg-Handewitt SC Magdeburg
Tabellenplatz 3. 2.
Spiele 5 5
Punkte 10,00 8,00
Ø Punkte / Spiel 2,00 1,60
Tore 145 152
Gegentore 112 123
Tordifferenz 33 29
Ø Tore / Spiel 29,00 30,40
Ø Gegentore / Spiel 22,40 24,60
SG Flensburg-Handewitt SC Magdeburg
S / U / N N S S S N S S N S S
Tore 135 167
Gegentore 124 128
Tordifferenz 11 39
Ø Tore / Spiel 27,00 33,40
Ø Gegentore / Spiel 24,80 25,60
SG Flensburg-Handewitt SC Magdeburg
Glandorf (37) Musche (91)
Wanne (33) Lagergren (35)
Svan (31) Bezjak (32)
Schmidt (30) O'Sullivan (27)
Jondal (27) Weber (26)
SG Flensburg-Handewitt SC Magdeburg
Keine Keine
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für SG Flensburg-Handewitt gegen SC Magdeburg - Anstoß: Mittwoch, 17. Oktober 2018 um 19:00 Uhr

Bereits 2015 und 2016 standen sich beide Vereine jeweils im Finale des DHB-Pokals gegenüber, wobei jede Seite jeweils ein Duell für sich entscheiden konnte. Aktuell sind die beiden Klubs das Maß der Dinge in der DKB Handball-Bundesliga. Mit dem Duell zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem SC Magdeburg erwartet Handballfans im Achtelfinale des DHB-Pokals ein echtes Spitzenspiel. Anwurf in der Flens-Arena ist um 19 Uhr.

SG Flensburg-Handewitt
In der Handball Bundesliga ist steht Flensburg aktuell an der Spitze, nach 9 Siegen aus 9 Spielen und einem Torverhältnis von 256:212. In der Heimtabelle kommen die Gastgeber aufgrund des Torverhältnisses nur auf Rang 3, hinter Magdeburg und dem THW Kiel, mit 10 Punkten und 145:112 Toren. Saisonübergreifend ist Flensburg seit 17 Bundesligaspielen verlustpunktfrei! Großen Anteil daran hat Trainer Maik Machulla, er hat das neuformierte Handball-Team von Meister SG Flensburg-Handewitt national zu einem echten Spitzenteam geformt. "Wir haben damals gar nicht so lange überlegt", erinnert sich SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke an die Entscheidung, den ehemaligen Co-Trainer im Sommer 2017 nach dem Weggang von Ljubomir Vranjes zum Chef zu befördern. Der Mut und das Vertrauen haben sich ausgezahlt. Während Vranjes sowohl bei Telekom Veszprem als auch bei der ungarischen Nationalmannschaft vor kurzem der Stuhl vor die Tür gesetzt wurde, eilt der 41-jährige Machulla in der heimischen Liga von Erfolg zu Erfolg. So gut es auf nationaler Ebene bei der SG läuft, so schwer tut man sich auf internationalem Parkett, in der Champions League kassierte man die dritte Niederlage im fünften Spiel. Die Schleswig-Holsteiner verloren am Sonntagabend bei Ungarns Meister Pick Szeged mit 28:30 (14:15). Damit liegt Flensburg deutlich hinter der Spitze in Gruppe B der Königsklasse zurück. Zuvor hatten die Norddeutschen schon gegen Zagreb und Celje verloren. Wichtiger Baustein im Spiel der Norddeutschen ist Routinier Holger Glandorf, der rechte Rückraum ist mit 37 Toren nicht nur erfolgreichster Schütze seines Teams sondern durch seine Erfahrung wichtig für das junge Flensburger Team. Durch das Spiel in Ungarn wird Flensburg nur eine Einheit vor dem Pokalkracher absolvieren können, ein Nachteil gegen einen Rivalen, der seit Donnerstag, seit dem glatten 38:27 in Ludwigshafen, Spielpause hatte? Maik Machulla: „Wir spielen seit Jahren in der VELUX EHF Champions League und sind diesen Rhythmus gewohnt.“ Er hofft auf ein Team in Bestbesetzung. Lediglich bei zwei Rückraumakteurem muss der Coach leichte Abstriche machen. Rasmus Lauge fehlte zuletzt mit einem Magen-Darm-Virus, Göran Johannessen ist noch nicht voll im Spielsystem verankert.

SC Magdeburg
Im Gegensatz zu Flensburg konnte man sich beim SCM bisher voll und ganz auf die Bundesliga konzentrieren, da man International erst Mitte November im EHF Cup gegen Porto antreten muss. Bisher musste sich Magdeburg nur bei den Berliner Füchsen mit 27:24 geschlagen geben. Die restlichen 9 Spiele konnten allesamt gewonnen werden, somit steht man mit 18 Punkten aktuell auf Rang 2. Mit einem Torverhältnis von 321:254 stellt man den besten Angriff der Handball Bundesliga. Heißt also im Schnitt erzielt der SCM 32,1 Tore pro Spiel, auswärts liegt der Schnitt in 5 Spielen bei 30,4 Toren. In absoluter Topform zeigte sich dabei bisher Linksaußen Matthias Musche, ganze 90 Tore konnte er in den bisherigen Spielen zum Erfolg des SCM beisteuern. Somit dürfte er auch heute ein wichtiger Faktor im Duell gegen Flensburg sein. Im Tor stellen die Gäste mit Jannick Green ebenfalls den aktuell besten Akteur, Green ist bisher der effizienteste Keeper der DKB Handball-Bundesliga was die Fangquote betrifft. SCM-Trainer Bennet Wiegert sagte vor dem Spiel „Wir wollen und müssen auf den Punkt fit sein, um die schwierige Auswärtsaufgabe in Flensburg zu lösen. Es ist ein K.o.-Spiel. Der Sieger kommt weiter, der Verlierer ist raus aus dem Pokal-Wettbewerb.“ Auf dem Weg zum REWE Final Four im nächsten Jahr in Hamburg wäre ein Sieg heute ein riesen Schritt. Mit Magdeburg ist zudem die beste Auswärtsmannschaft hinter der SG Flensburg-Handewitt zu Gast, in 5 Spielen konnte man 4 Siege einfahren und kommt dabei auf ein Torverhältnis von 152:123. Warmgeschossen haben sich die Magdeburger auf jeden Fall schon mal, am letzten Spieltag konnte man bei den Eulen Ludwigshafen mit 27:38 einen deutlichen Auswärtssieg feiern!

Fazit
Das heutige Duell dürfte wohl das interessanteste Achtelfinale im DHB Pokal sein, schließlich trifft der aktuelle Tabellenführer auf den Zweiten der Handball Bundesliga. Sicherlich dürfte die SG Flensburg-Handewitt als kleiner Favorit ins Spiel gehen, was man auch an den Quoten der Buchmacher erkennt. In der Liga haben sie bisher alles richtig gemacht und stehen noch verlustpunktfrei da. In der Champions League hingegen kassierte die SG schon drei Niederlagen. Woran auch immer das liegt. Denn die Teams, gegen die es Pleiten gab, waren sicherlich keine Übermannschaften, und erst recht nicht stärker als die Top-Teams aus der Bundesliga. Der Respekt vor den Gästen ist groß in Flensburg, so sagte SG Schlussmann Benjamin Buric „Wir bekommen es wohl mit der derzeit stärksten Mannschaft der DKB Handball-Bundesliga zu tun.“ Mit Linksaußen Matthias Musche (91 Tore) bringt der SCM den gefährlichsten Scorer der Liga mit in den Norden, der sicherlich auch heute den Unterschied machen könnte. Zudem ist das Team von SCM Trainer Wiegert mit 321 erzielten Treffern das torgefährlichste Team der Liga! Bis auf bei der Niederlage gegen die Füchse, erzielten Musche und Co in den letzten 15 Auswärtsspielen immer mindestens 26 Tore (38|24|31|31|28|35|29|27|37|29|41|26|29|27|30)! Auf einen Sieger kann ich mich im heutigen Duell nicht festlegen, daher ist mir die Quote von 1,90 für über 25.5 Tore für den SC Magdeburg ins Auge gefallen. Ich halte diese Linie für sehr gut, und empfehle daher einen Tipp darauf!

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Über 25.5 Tore SC Magdeburg Wettanbieter
Quote 1 1,90 Logo von Tipico
Quote 2 1,86 Logo von betsson
Quote 3 1,83 Logo von NetBet

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe