RSC Charleroi - FC Antwerpen

BEL - Jupiler League

RSC Charleroi

VS.

FC Antwerpen


Tipp: Beide treffen JA Falsch

  • Datum: Sonntag, 29. Juli 2018
  • Uhrzeit: 18:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 60,00 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 29.07.2018
Zur Statistik
RSC Charleroi FC Antwerpen
Tabellenplatz 3. 8.
Spiele 30 30
Punkte 51 41
Ø Punkte / Spiel 1,70 1,37
Tore 46 38
Gegentore 30 40
Tordifferenz 16 -2
Ø Tore / Spiel 1,53 1,27
Ø Gegentore / Spiel 1,00 1,33
RSC Charleroi FC Antwerpen
Tabellenplatz 3. 5.
Spiele 15 15
Punkte 30,00 22,00
Ø Punkte / Spiel 2,00 1,47
Tore 27 19
Gegentore 17 24
Tordifferenz 10 -5
Ø Tore / Spiel 1,80 1,27
Ø Gegentore / Spiel 1,13 1,60
RSC Charleroi FC Antwerpen
S / U / N 0 0
Tore 0 0
Gegentore 0 0
Tordifferenz 0 0
Ø Tore / Spiel 0,00 0,00
Ø Gegentore / Spiel 0,00 0,00
RSC Charleroi FC Antwerpen
Rezaei (12) Owusu (7)
Benavente (8) Hairemans (3)
Baby (4) Haroun (3)
Dessoleil (3) Rodrigues (3)
Fall (3) Matheus (2)
RSC Charleroi FC Antwerpen
Keine Batubinsika (Fraglich)
- Toure (Fraglich)
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für RSC Charleroi gegen FC Antwerpen - Anstoß: Sonntag, 29. Juli 2018 um 18:00 Uhr

Am heutigen Sonntag finden die letzten Drei Partien des 1. Spieltags der Belgischen Jupiler League statt, dabei habe ich mich für einen Tipp auf das Duell zwischen RSC Charleroi und dem FC Antwerpen im Stade du Pays de Charleroi entschieden. Anpfiff ist um 18 Uhr.

RSC Charleroi
Nach 30. Spieltagen stand Charleroi mit 51 Punkten und 46:30 Toren (13 Siege – 12 Unentschieden und 5 Niederlagen) hinter dem RSC Anderlecht und dem FC Brügge auf Rang 3 und zog somit in die Championship Gruppe (dort spielen die ersten 6 Plätze die Internationalen Wettbewerbstickets aus) ein. In der Heimtabelle belegte man lediglich den 7. Platz, im Stade du Pays de Charleroi kam man in 15 Spielen auf eine Bilanz von 6 Siegen – 8 Unentschieden und verlor nur einmal, bei einem Torverhältnis von 22:14. In der folgenden Championship Gruppe kam man in 10 Spielen nur noch auf eine Bilanz von 2 Siegen – zwei Unentschieden und verlor ganze 6-mal, somit belegte man den 6. Platz und konnte sich nicht für einen Internationalen Wettbewerb qualifizieren. Nach der Saison versuchte man den Kader natürlich zu verstärken, und konnte unter anderem mit dem Rechtsaußen Gholizadeh (22 Jahre, Saipa FC), den beiden Innenverteidigern Dervite (29 Jahre, Bolton Wanderers) und Biatoumoussoka (20 Jahre, G. Bordeaux B) sowie dem erfahrenen Mittelstürmer Perbet (33 Jahre, FC Brügge) den Kader verstärken. Insgesamt vermeldete man 6 Neuzugänge. Doch auch Abgänge gehören dazu, und somit gab man insgesamt 7 Spieler ab, unter anderem Innenverteidiger Celestine, Rechtsaußen Remade und Rechtsverteidiger D'Altberto. In der Vorbereitung bestritt man insgesamt 7 Testspiele, wovon man 2 gewinnen konnte, dreimal Unentschieden spielte und zweimal verlor. Die Siege konnte man gegen Ligakonkurrent Cercle Brügge (0:2) und gegen das französische Team vom FC Valenciennes konnte man mit 1:0 gewinnen. Geschlagen geben musste man sich gegen Zweitligist KVC Westerlo mit 1:2 und gegen Bundesligist Mainz 05 mit 2:0. Jeweils 2:2 spielte man gegen die beiden französischen Teams Dijon FCO und OGC Nizza, mit 1:1 trennte man sich von Zweitligist AFC Tubize. Die Testspielergebnisse zeigen, dass man Offensiv durchaus gute Qualität hat es in der Defensive jedoch noch an der richtigen Abstimmung zu fehlen scheint. Verzichten muss man verletzungsbedingt wohl auf Defensivmann Batubinsika und Stürmer Toure.

FC Antwerpen
Die Gäste aus der belgischen Hafenstadt beendeten die vergangene Saison auf Rang 8. Nach 30 Spieltagen kam man auf eine Bilanz von 10 Siegen – 11 Unentschieden und 9 Unentschieden kam man auf 41 Punkte und ein Torverhältnis von 38:40. Die Auswärtsbilanz war ähnlich ausgeglichen, mit 6 Siegen – 4 Unentschieden und 5 Niederlagen belegte man in der Auswärtstabelle am Ende der regulären Spielzeit Rang 5, mit einem Torverhältnis von 19:24. Mit Beershot Wilrijk, KAS Eupen, KV Oostende, VV St. Truiden und dem KSC Lokeren spielte man in Gruppe B dann noch einmal den Halbfinalplatz um den Einzug in die Europa League aus. Mit 4 Siegen – 2 Unentschieden und 4 Niederlagen, bei 13:15 reichte es am Ende jedoch nur für Platz 3. Auch Antwerpen hat sich für die neue Saison zahlreich verstärkt, so verpflichtete man insgesamt 10 Spieler. Unter anderem Rechtsverteidiger Opare (Augsburg), den Zentralen Mittelfeldakteur Yatabare (Werder Bremen), Mittelstürmer Bolingi (Standart Lüttich) oder den Linksaußen Jukleröd (Valerenga). Man verzeichnete jedoch auch 11 Abgänge, wobei Linksverteidiger De Laet, Rechtsaußen Limbombe oder Mittelfeldakteur Siani wohl eher zum Stammpersonal zu zählen waren. Die Vorbereitung bestritt man sehr souverän, in 5 Testspielen konnte man 5 Siege feiern. Am Anfang der Vorbereitung konnte man gegen die unterklassigen Teams von Hoogstraten (1:5) und Brasschaat (1:4) deutlich gewinnen. Aber auch gegen qualitativ bessere Teams konnte man sich durchsetzen, so gewann man gegen den VfL Osnabrück mit 0:1 und auch gegen PAOK konnte man sich mit 3:1 durchsetzen. Als Letztes testete man dann gegen Panathinaikos und konnte auch dieses Spiel mit 2:1 für sich entscheiden. Antwerpen scheint also bereit zu sein für die Saison 2018/2019!

Fazit
Im Head to Head Vergleich kann man eigentlich nur die letzten Zwei Partien heranziehen, da der Rest bereits mindestens 6 Jahre her ist. Dabei konnte sich Charleroi einmal 1:3 in Antwerpen durchsetzen und einmal trennte man sich 1:1 in Charleroi. Nimmt man die Vorbereitungsergebnisse zur Hand scheint der FC Antwerpen zudem einen leichten Vorteil im heutigen Duell zu haben, doch am 1. Spieltag ist bekanntermaßen alles möglich. Vor allem die Offensive der Gäste zeigte sich in den Testspielen in Torlaune (15 Tore in 5 Spielen), jedoch kassierte man selbst gegen unterklassige Gegner mindestens ein Tor. Charleroi hingegen kam in der Vorbereitung noch nicht so Recht in Fahrt, so zeigten sich vor allem in der Defensive noch Schwächen (7 Gegentore in 5 Spielen). In der Offensive kann man durchaus zufrieden sein, schoss man doch insgesamt 6 Tore in 5 Spielen. Für einen Sieger im heutigen Duell kann ich mich nicht entscheiden, daher halte ich den Tipp „Beide treffen JA“ für am besten!

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Beide treffen JA Wettanbieter
Quote 1 2,00 Logo von 10Bet
Quote 2 2,00 Logo von William Hill
Quote 3 1,96 Logo von 1xBet

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe