Olympique Marseille - A. Bilbao

EUR - Europa League

Olympique Marseille

VS.

Athletic Bilbao


Tipp: Über 2.5 Tore Richtig

  • Datum: Donnerstag, 08. März 2018
  • Uhrzeit: 21:05 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 63,90 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 08.03.2018
Zur Statistik
Olympique Marseille Athletic Bilbao
Tabellenplatz 3. 14.
Spiele 28 27
Punkte 56 32
Ø Punkte / Spiel 2,00 1,19
Tore 57 27
Gegentore 33 31
Tordifferenz 24 -4
Ø Tore / Spiel 2,04 1,00
Ø Gegentore / Spiel 1,18 1,15
Olympique Marseille Athletic Bilbao
Tabellenplatz 3. 11.
Spiele 14 14
Punkte 31,00 13,00
Ø Punkte / Spiel 2,21 0,93
Tore 33 16
Gegentore 13 23
Tordifferenz 20 -7
Ø Tore / Spiel 2,36 1,14
Ø Gegentore / Spiel 0,93 1,64
Olympique Marseille Athletic Bilbao
S / U / N U N N N S N U S N N
Tore 2 4
Gegentore 8 8
Tordifferenz -6 -4
Ø Tore / Spiel 0,40 0,80
Ø Gegentore / Spiel 1,60 1,60
Olympique Marseille Athletic Bilbao
Thauvin (16) Aduriz (8)
Sanson (8) Garcia (5)
Germain (6) Williams (5)
N'Jie (6) Susaeta (2)
Ocampos (6) Etxeita (1)
Olympique Marseille Athletic Bilbao
Mitroglou (verletzt) Muniain (verletzt)
Rocchia (fraglich) Balenziaga (fraglich)
Sertic (fraglich) Rico (fraglich)
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für Olympique Marseille gegen Athletic Bilbao - Anstoß: Donnerstag, 08. März 2018 um 21:05 Uhr

Mein Zweiter Tipp kommt aus dem Spiel Olympique Marseille gegen Athletic Bilbao. Schaffen die zuletzt formschwachen Franzosen in der Europa League die Wende?

Olympique Marseille
Die Generalprobe für das heutige Europa League Duell wäre beinahe misslungen, am Wochenende konnte OM in letzter Sekunde noch eine Heimniederlage abwenden. Im Spiel gegen den FC Nantes war es Toptorjäger Thauvin, der in der fünften Minute der Nachspielzeit den Treffer zum 1:1-Endstand besorgte. Eine Niederlage wäre aufgrund des Spielverlaufs auch mehr als peinlich gewesen, angesichts eines Chancenverhältnisses von 22:9 sowie 79 % Ballbesitz. Der Punktgewinn ist für die Hausherren sicherlich nicht zu friedenstellend, jedoch nach drei verlorenen Spielen in Serie einen Hoffnungsschimmer. Gegen Sporting Braga (1:0) im Rückspiel des Sechzehntel Finals der Europa League, gegen PSG in der Ligue 1 (3:0) und abermals gegen PSG im Viertelfinale des Coupé de France wiederum 3:0 – ABER: alle Niederlagen kassierte Marseille auswärts. Durch das 1:1 gegen Nantes sowie die 0:3-Pleite bei PSG in der Ligue 1-Partie davor, verlor Marseille ein wenig den Anschluss an Monaco 2. Platz), die nun vier Punkte Vorsprung auf OM haben. Trotz der geringen Ausbeute aus den letzten zwei Spielen hat OM fünf Punkte Vorsprung auf Olympique Lyon (4. Platz). Der dritte Platz ist deshalb so wichtig, weil er noch für die Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League berechtigt. Die Königsklasse ist das Fernziel der Südfranzosen. Ein Gutes hatte das Unentschieden gegen Nantes aber doch, somit baute Marseille die Heimserie weiter aus. In 21 Pflichtspielen zu Hause in dieser Saison gab es für Marseille erst eine Niederlage gegen Stade Rennes, bei 15 Siegen und 5 Unentschieden. Die Franzosen sind also seit fast einem halben Jahr bzw. 16 Heimspielen ungeschlagen. Durch den Vorsprung auf Lyon kann man den Fokus heute einzig und allein auf die Europa League legen. Vor allem in den Heimspielen konnte man in der Europa League Saison überzeugen, in der Gruppenphase blieb man in den drei Heimspielen ungeschlagen (gegen Konyaspor 1:0, gegen die Portugiesen aus Guimaraes 2:1, gegen Gruppensieger Salzburg reichte es für ein 0:0-Unentschieden). Im Heimspiel in der Runde der letzten 32 legte man den Grundstein für das Erreichen der nächsten Runde, besiegte Sporting Braga mit 3:0 und konnte sich auswärts eine 0:1-Niederlage leisten. Offensiv ist man zu Hause auch brandgefährlich, gelangen in 14 Spielen 33 Treffer und damit beinahe 2,5 Tore pro Spiel. Auch war man defensiv deutlich stabiler unterwegs als auswärts, musste im Schnitt weniger als ein Gegentor hinnehmen. Mit Florian Thauvin stellt man zudem einen der besten Torschützen der Ligue 1, der Nationalspieler hat in 28 Spielen satte 16 Tore und 11 Vorlagen verbucht. Ausfallen werden am Donnerstag aller Voraussicht nach Kostas Mitroglou und Grégory Sertic, wobei bei Letzterem noch Hoffnung besteht.

Athletic Bilbao
Die Generalprobe für das heutige Europa League Duell ging für Bilbao daneben, man musste sich Auswärts dem FC Sevilla mit 2:0 geschlagen geben. Die Spanier können von einer Platzierung wie Marseille in der Liga nur träumen, mit 32 Punkten aus 27 Spielen steht man auf einem enttäuschenden 14. Platz. Auf die Internationalen Ränge hat man bereits 9 Punkte Rückstand. Mit den Abstiegsrängen hat man aber wohl nichts mehr zu tun, beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz doch 12 Punkte. In der Primeira División kommt man insgesamt nur auf 7 Siege, nur 3 davon in der Fremde. Dass man auch am Donnerstag den einen oder andere Gegentreffer hinnehmen könnte, ist bei der aktuellen Auswärtsstatistik Bilbaos alles andere als unwahrscheinlich. In 14 Spielen kassierte man bereits 23 Tore, dass bedeutet fast 3 Mal so viele Gegentore wie im eigenen Stadion. In der Europa League bestritt man zwar immerhin 2 Spiele ohne Gegentor, allerdings hat man auch in 3 Begegnungen 2 oder mehr Treffer kassiert. So beispielsweise auch im Sechzehntel Finale gegen den amtierenden russischen Meister Spartak Moskau, welchem man im Rückspiel mit 1:2 unterlag. Dass man auswärts bestehen kann, zeigte ein 3:1-Erfolg in der russischen Hauptstadt. Ein weiterer positiver Fakt: In den letzten 6 internationalen Spielen konnten die Basken jeweils mindestens ein Tor erzielen, dementsprechend besteht am Donnerstag Hoffnung auf den einen oder anderen Auswärtstreffer. Personell sieht es für Trainer Ziganda weniger rosig aus als bei seinem Gegenüber, definitiv ausfallen wird Muniain, Rico und Balenziaga sind fraglich, Martinez ist nicht spielberechtigt. Offensiv dürfte jedoch Aritz Aduriz für Hoffnungen sorgen, ist er doch einer der aktuell besten Torschützen der Europa League. Vor allem bei hohen Bällen hat Bilbao seine Stärken und auch im Mittelfeld hat man mit Spielmacher Raul Garcia einen torgefährlichen Akteur. Insgesamt reichte es in La Liga allerdings nur zu einem einzigen Sieg in den letzten 9 Spielen, der Erfolg in der Europa League gegen Spartak war also einer von nur 2 Erfolgen seit Anfang Januar.

Fazit
Die Franzosen sind aufgrund der Heimstärke und der aktuellen Form für mich der Favorit im heutigen Spiel. Auch wenn OM keines der letzten vier Spiele gewinnen konnte und dabei drei verlor. Aber: Zwei Niederlagen waren gegen PSG und eine gegen Braga, nachdem Marseille das Hinspiel klar mit 3:0 gewonnen hatte. Zudem musste Marseille alle Niederlagen auswärts hinnehmen. Von der Qualität her halte ich die Franzosen ebenfalls für besser, vor allem Offensiv hat man doch mit Payet, Sanson, Germain und Topscorer Thauvin deutlich mehr zu bieten. Bei Bilbao wird wohl viel auf die Tagesform von Aduriz ankommen, da die Basken doch sehr von seinen Toren abhängig sind. Da es für die Spanier jedoch in der Liga um nichts mehr geht, und die einzige Chance aufs Internationales Geschäft in der nächsten Saison die Europa League ist, wird man sich wohl schon im Hinspiel mächtig ins Zeug legen um sich eine gute Ausgangsbasis für das Rückspiel in der Heimat zu sichern. Daher gehe ich von mindestens 3 Toren aus, und habe mich für den Tipp „Mehr als 2,5 Tore im Spiel“ entschieden.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Über 2.5 Tore Wettanbieter
Quote 1 2,13 Logo von 1xBet
Quote 2 2,05 Logo von William Hill
Quote 3 2,00 Logo von 10Bet

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe