Hamburger SV - Holstein Kiel

DEU - 2.Bundesliga

Hamburger SV

VS.

Holstein Kiel


Tipp: Über 2.5 Tore im Spiel Richtig

  • Datum: Freitag, 03. August 2018
  • Uhrzeit: 20:30 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 56,70 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 07.08.2018
Zur Statistik
Hamburger SV Holstein Kiel
Tabellenplatz 17. 3.
Spiele 34 34
Punkte 31 56
Ø Punkte / Spiel 0,91 1,65
Tore 29 71
Gegentore 53 44
Tordifferenz -24 27
Ø Tore / Spiel 0,85 2,09
Ø Gegentore / Spiel 1,56 1,29
Hamburger SV Holstein Kiel
Tabellenplatz 15. 4.
Spiele 17 17
Punkte 22,00 25,00
Ø Punkte / Spiel 1,29 1,47
Tore 17 35
Gegentore 19 25
Tordifferenz -2 10
Ø Tore / Spiel 1,00 2,06
Ø Gegentore / Spiel 1,12 1,47
Hamburger SV Holstein Kiel
S / U / N S S S S S N S N N N
Tore 10 6
Gegentore 4 13
Tordifferenz 6 -7
Ø Tore / Spiel 2,00 1,20
Ø Gegentore / Spiel 0,80 2,60
Hamburger SV Holstein Kiel
Holtby (6) Schindler (12)
Kostic (5) Lewerenz (8)
Hunt (3) Mühling (3)
Arp (2) -
Jung (1) -
Hamburger SV Holstein Kiel
Hunt (Fraglich) Lewerenz (Fraglich)
Papadopolous (Verletzt) Dehm (Gesperrt)
Jung (Verletzt) -
Ferati (Verletzt) -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für Hamburger SV gegen Holstein Kiel - Anstoß: Freitag, 03. August 2018 um 20:30 Uhr

Abstieg war gestern, heute herrscht Vorfreude! Der Hamburger SV eröffnet am Freitagabend (Anstoß: 20:30 Uhr) mit einem Heimspiel gegen Holstein Kiel die Zweitliga-Saison 2018/19. Für die Rothosen ist es nach 55 Jahren Erstligazugehörigkeit die erste Spielzeit überhaupt in der zweiten deutschen Spielklasse

Hamburger SV
Die Uhr beim Hamburger SV tickt ab dieser Saison in der 2. Bundesliga weiter. Neben dem 1.FC Köln gilt der HSV bei allen Trainer der 2. Liga als Aufstieg Kandidat Nummer Eins! Mit einem Abstieg geht logischer Weise ein Umbruch im Kader einher, so sind von den Routiniers, die die Jungen in den Abstieg führten, nur noch Hunt, Holtby und Sakai als Taktgeber geblieben. Von Spielern wie Wood, Walace, Hahn, Müller, Mavraj und Waldschmidt hat man sich getrennt. Wie man in Hamburg munkelt werden Ekdal und Kostic den Verein wohl ebenfalls noch verlassen. Insgesamt verließen 14 Profis den HSV! Die Neuzugänge hingegen sind eher überschaubar: Jairo Samperio (Las Palmas), Khaled Narey (Greuter Fürth), David Bates (Glasgow Rangers) und Manuel Wintzheimer (Bayern München) konnte man verpflichten. Zudem kehrte Lassogga von Leeds United zurück. HSV Trainer Titz setzt in dieser Saison auch deutlich auf die Jugend, so hat man mit Kwarteng, Behrens, Ferati und Steinmann gleich 4 Spieler aus der 2. Mannschaft hochgezogen und mit Ambrosius, Matti, Drawz, Knost, Pfeiffer und Vagnoman noch 6 Spieler aus der eigenen Jugend dazu geholt. Interessant wird auch wer in der Innenverteidigung stehen wird, da Papadopoulos und Jung weiterhin verletzt fehlen werden. Mögliche Alternative könnten van Drongelen (19) und Neuzugang David Bates (21) sein, zwei blutjunge und unerfahrene großgewachsene Youngster. Offen ist auch noch der Einsatz von Aaron Hunt, der als Stoßstürmer eingeplant war und wegen Wadenproblemen fraglich ist. "Er wird heute nicht mittrainieren", so Titz. "Es wird sich erst morgen entscheiden." Auch hier hätte der Trainer prominenten Ersatz in der Hinterhand: Jairo könnte vom Flügel in die Spitze rücken, Pierre-Michel Lasogga wäre der klassische Sturmtank, Fiete Arp wiederum ein vielversprechendes Talent, das es jüngst in der Regionalliga krachen ließ. Die Vorbereitung der Hamburger kann sich sehen lassen, insgesamt absolvierte man 6 Testspiele und konnte dabei 6 Siege feiern. Den Anfang machte ein 0:10 gegen das Unterklassige TuS Dassendorf. Danach konnte man gegen ZSKA Moskau mit 0:1 und gegen Rapid Wien mit 1:2 gewinnen. Gegen den Premiere League Club Stoke City setzte man sich ebenfalls mit 2:1 durch, genauso wie gegen den SV Meppen. Auch gegen das französische Top Team AS Monaco konnte man mit 3:1 gewinnen. „Ich erwarte für morgen ein interessantes Spiel. Kiel ist keine gewöhnliche Zweitliga-Mannschaft, die sich hinter reinstellt und auf Konter setzt. Sie wollen das Spiel selbst gestalten. Wir haben den Gegner in den vergangenen Wochen intensiv beobachtet und uns darauf eingestellt. Ich glaube, dass es ein offenes Spiel geben wird. Sie werden uns viel abverlangen.“ Sagte Trainer Titz vor dem heutigen Spiel.

Holstein Kiel
Die Kieler kehrten nach 36 Jahren Abstinenz zurück in die Zweitklassigkeit und legten als Aufsteiger eine sensationelle Saison hin. Am Ende stellten die Störche mit 71 Toren die beste Offensive der Liga und erreichten mit 56 Punkten Platz 3 und damit die Relegationsspiele für die Bundesliga. Dort musste man sich allerdings gegen den VfL Wolfsburg mit 1:3 und 0:1 geschlagen geben. In dieser Saison ist einiges neu bei Kiel, zum einen der Trainer, Tim Walter heißt der neue Mann auf der Kieler Trainerbank. Er kam von der 2. Mannschaft des FC Bayern Münchens und übernahm im Sommer den Trainerposten von Markus Anfang, der wiederum in seine Geburtsstadt zum 1. FC Köln wechselte. Aber nicht nur auf der Trainerbank gab es Veränderungen, insgesamt holte Kiel 13 Spieler, unteranderem Thesker (Twente Enschede), Wahl (FC Ingolstadt), Meffert (SC Freiburg) oder Lee (Jeonbuk Hyundai Motors FC). Schmerzlich vermissen wird man wohl sein herausragendes Offensivduo der letzten Saison, Duksch (Fortuna Düsseldorf) und Drexler (über den FC Midtjylland zum 1.FC Köln). Stürmer Duksch wurde mit 18 Toren und 7 Vorlagen Torschützenkönig der letzten Saison, Drexler brachte es auf 12 Tore und ebenfalls 7 Vorlagen. Beide erzielten also 30 von 71 Kieler Toren! Zudem verließ auch Innenverteidiger Czichos den Verein in Richtung Köln. Im Gegensatz zum HSV absolvierte Kiel nur drei Testspiele wobei man nur eines gewinnen konnte. Gegen Dynamo Moskau kam man mit 2:6 unter die Räder und auch gegen den SD Eibar unterlag man mit 3:2. Den Sieg konnte man mit 0:1 gegen den VfR Aalen feiern. Fraglich ist noch der Einsatz von Mittelfeldmann Lewerenz, der letzte Saison auf 8 Tore und 2 Vorlagen kam.

Fazit
Heute Abend dürfte wohl fast ganz Deutschland auf das Duell zwischen dem ehemaligen Bundesliga Dino Hamburger SV und der Überraschungsmannschaft der letzten Saison Holstein Kiel schauen. In diesem Spiel kann ich mir eigentlich alles vorstellen, einen souveränen Sieg des HSV, aber auch eine peinliche Niederlage der Hamburger. Die Vorbereitungsergebnisse und die Qualität im Kader sprechen jedoch klar für die Hamburger. Es bleibt abzuwarten, wie Kiel den Verlust ihres Offensivduos kompensieren kann. Der HSV konnte, wie gesagt, alle 6 Testspiele gewinnen und zeigte dabei vor allem Offensiv starke Leistungen. Jedoch musste man in den letzten Vier Testspielen immer ein Gegentor hinnehmen. Die Kieler schossen in ihren drei Testspielen insgesamt 5 Tore, kassierten jedoch auch 9 Treffer. Beide Abwehrreihen scheinen also noch nicht wirklich aufeinander abgestimmt zu sein. Beim HSV kommt hinzu, dass die Innenverteidigung wohl aus zwei unerfahrenen Youngstern bestehen wird. Aufgrund der Tatsache, dass es sich heute um das Auftaktduell der Saison 2018/2019 handelt und dabei alles möglich ist, habe ich mich für den Tipp „Über 2.5 Tore im Spiel“ entschieden.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Über 2.5 Tore im Spiel Wettanbieter
Quote 1 1,89 Logo von 1xBet
Quote 2 1,85 Logo von William Hill
Quote 3 1,84 Logo von 10Bet

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe