Fortuna Köln - TSV 1860 München

DEU - 3. Liga

Fortuna Köln

VS.

TSV 1860 München


Tipp: TSV 1860 München über 1,5 Tore Falsch

  • Datum: Samstag, 08. Dezember 2018
  • Uhrzeit: 14:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 66,00 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 13.12.2018
Zur Statistik
Fortuna Köln TSV 1860 München
Tabellenplatz 16. 9.
Spiele 17 17
Punkte 18 22
Ø Punkte / Spiel 1,06 1,29
Tore 17 27
Gegentore 34 19
Tordifferenz -17 8
Ø Tore / Spiel 1,00 1,59
Ø Gegentore / Spiel 2,00 1,12
Fortuna Köln TSV 1860 München
Tabellenplatz 18. 15.
Spiele 8 8
Punkte 8,00 7,00
Ø Punkte / Spiel 1,00 0,88
Tore 8 11
Gegentore 16 11
Tordifferenz -8 0
Ø Tore / Spiel 1,00 1,38
Ø Gegentore / Spiel 2,00 1,38
Fortuna Köln TSV 1860 München
S / U / N N / U / N / N / N S / N / U / U / U
Tore 1 7
Gegentore 19 6
Tordifferenz -18 1
Ø Tore / Spiel 0,20 1,40
Ø Gegentore / Spiel 3,80 1,20
Fortuna Köln TSV 1860 München
Scheu (5) Grimaldi (5)
Hartmann (3) Lorenz (3)
Kegel (2) Mölders (3)
Uaferro (2) Steinhart (3)
Andersen (1) Abruscia (2)
Fortuna Köln TSV 1860 München
Eichhorn (verletzt) Seferings (verletzt)
- Helmbrecht (verletzt)
- Ziereis (verletzt)
- Mauersberger (fraglich)
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für Fortuna Köln gegen TSV 1860 München - Anstoß: Samstag, 08. Dezember 2018 um 14:00 Uhr

Drei Spiele sind es noch bis die Mannschaften sich in die Winterpause verabschieden und so muss man nochmal alles raushauen um möglichst viele Punkte zu holen. Das wird auch der TSV 1860 München versuchen, wenn er heute zu Gast beim formschwachen Team Fortuna Köln ist. Zweimal standen sich die beiden bisher gegenüber, Sechzig gewann dabei eines und spielte einmal Unentschieden. Das letzte Aufeinandertreffen liegt aber bereits 14 Jahre zurück.

Fortuna Köln
Es gibt momentan keine Mannschaft die schlechter ist als Fortuna Köln. Nach dem Abgang von Trainer Uwe Koschinat zum Zweitligisten SV Sandhausen, ging es nur noch in eine Richtung für Fortuna Köln, die strikt nach unten zeigt. In den letzten fünf Spielen konnten sie nur einen Punkt holen (1:1 gegen Würzburger Kickers), ansonsten verloren sie alles und haben ein erschreckendes Torverhältnis von 1:19 aufzuweisen. 7:0 daheim gegen Wehen Wiesbaden und einen Spieltag drauf ein 6:0 in Unterhaching zeigen die deutlichen Probleme von Fortuna Köln auf. Vorne kaum Durchschlagskraft und nur 17 geschossene Tore in 17 Spielen (zweitschlechtester Wert der Liga) und hinten bereits 34 Gegentore, was ebenfalls der zweitschlechteste Wert der 3. Liga ist. Fortuna Köln hat sich wohl für den falschen Trainer entschieden, denn sich einen Trainer an Land zu holen, der zuvor für den Erzrivalen Viktoria Köln lange an der Seitenlinie stand, kam bzw. kommt bei den Fans nicht gut an. Zudem dann auch noch die negativen Ergebnisse ihr Übriges dazu tun. Das Umfeld und die Fans werden immer unruhiger, da man nicht mal mehr durch Kampf, wie unter Koschinat, zum Erfolg kommt und so es bereits der letzte Arbeitstag für Trainer Kaczmarek sein könnte, sollte man keine Punkte holen. Eigentlich hat man mit der Verpflichtung von Hartmann vom FC Ingolstadt mit mehr Durchschlagskraft vorne gerechnet, doch mit nur einem Tor aus den letzten fünf Spiele zeigt sich bereits die ganze Misere. Hartmann hat erst drei Saisontreffer und spielt im 4-2-3-1 System als alleinige Spitze. Bester Torjäger der Kölner ist der defensive Mittelfeldspieler Scheu mit fünf Toren. Zuhause müsse sie sich aufjedenfall steigern, denn mit nur acht Punkten aus acht Spielen und 8:16 Toren, sind sie auf Platz 18 von 20 Mannschaften in der Auswärtstabelle. Momentan ist mir mit Abwehrspieler Eichhorn nur ein Ausfall bekannt.

TSV 1860 München
Der TSV 1860 München konnte am letzten Wochenende endlich wieder einen Erfolg verbuchen und gewann zuhause mit 2:0 gegen den FSV Zwickau. Die Leistung war endlich mal wieder richtig stark und es hätte gut und gerne 4:0 oder 5:0 ausgehen können, wenn man die vielen Chancen reingemacht hätte. Auffallend waren in einem durchaus offensiven 3-4-3 System vor allem hinten Berzel, der seine Sache bei einem seiner wenigen Startelfeinsätze und als Ersatz von Kapitän Weber überraschend stark machte. Weber bekam wie Topscorer Grimaldi eine Auszeit, da es die letzten Wochen nicht gut lief und Bierofka nach intensiven Gesprächen mit den beiden Spielern ein Zeichen setzte. Für Grimaldi spielte Mölders wieder vorne im Sturm, der immer anspielbar war und vor allem seine Außen Karger und Lex immer wieder perfekt in Szene setzte. Vor allem Lex scheint nun angekommen zu sein, der aber nach seinem 1:0 Führungstreffer noch gut und gerne zwei weitere Treffer hätte erzielen können. Man ließ gegen Zwickau kaum Torchancen zu, da man auch im Mittelfeld kompakt und zweikampfstark agierte. Der Sieg war verdammt wichtig, da man sich von der Abstiegszone wieder etwas entfernen konnte und man so momentan fünf Punkte Vorsprung zu den Abstiegsplätzen hat. Auf dem 3. Platz fehlen aber bereits neun Punkte, wo man aber schon sein könnte, wenn man in der Schlussphase, durch Unkonzentriertheit, nicht bereits viele Punkte verloren hat. Im Moment haben sie 22 Punkte aus 17 Spielen auf dem Konto und 27:19 Toren. Mit 19 Gegentreffern liegt man im oberen Drittel der besten Abwehrreihen und mit 27 geschossenen Toren gehört man zu den besseren offensiven Mannschaften. Der Kader ist auch aufgrund des wenig vorhandenen Geldes gut zusammengestellt worden, die eine Mischung aus jungen Talenten und auch gestandenen, sowie erfahrenen Profis hat. Fraglich ist noch ob Grimaldi und Weber weiterhin nur von der Bank kommen, aber nach dem überzeugenden Sieg gegen Zwickau hat er eigentlich keinen Grund die Startaufstellung zu ändern. Ob er auch auswärts auf eine Dreierkette zurückgreift kann man auch noch nicht sagen, aber gerade gegen momentan formschwache Kölner, könnte Bierofka das durchaus wagen. Auch wenn man auswärts erst einen Sieg holen konnte und somit erst sieben Punkte in acht Auswärtsspielen, bei 11:11 Toren. Eine schlechte Ausbeute für so ein Torverhältnis, aber das letzte Spiel macht Mut für mehr.

Fazit
Die Kölner sind vielleicht ein angeschlagener Boxer wie man so schön sagt, aber ich sehe keinen Grund warum die plötzlich gut spielen sollten. Denn wenn man in den letzten vier Spielen ein 6:0, 7:0 und 3:0 hinnehmen muss, dann liegt das Selbstvertrauen auf dem Tiefpunkt. Das könnte Sechzig ausnutzen, da sie vor allem offensiv auch richtig stark sind und sich immer wieder gute Chancen herausspielen. Mein erster Gedanke war das H2H auf Sechzig zu nehmen, da die Quote aber zu niedrig ist und die Quote für über 1,5 Tore von Sechzig in der momentanen Situation von Fortuna Köln richtig stark ist, nehme ich die Quote mit.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp TSV 1860 München über 1,5 Tore Wettanbieter
Quote 1 2,20 Logo von 1xBet
Quote 2 2,20 Logo von betway
Quote 3 2,20 Logo von William Hill

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe