FC Ingolstadt - Werder Bremen

DEU - 1. Bundesliga

FC Ingolstadt

VS.

Werder Bremen


Tipp: 2 Richtig

  • Datum: Samstag, 22. April 2017
  • Uhrzeit: 15:30 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 97,20 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 18.10.2017
Zur Statistik
FC Ingolstadt Werder Bremen
Tabellenplatz 17. 8.
Spiele 29 29
Punkte 28 39
Ø Punkte / Spiel 0,97 1,34
Tore 31 46
Gegentore 50 49
Tordifferenz -19 -3
Ø Tore / Spiel 1,07 1,59
Ø Gegentore / Spiel 1,72 1,69
FC Ingolstadt Werder Bremen
Tabellenplatz 18. 5.
Spiele 14 14
Punkte 15 17
Ø Punkte / Spiel 1,07 1,21
Tore 17 23
Gegentore 24 30
Tordifferenz -7 -7
Ø Tore / Spiel 1,21 1,64
Ø Gegentore / Spiel 1,71 2,14
FC Ingolstadt Werder Bremen
S / U / N N S S S N S U S S S
Tore 8 15
Gegentore 9 5
Tordifferenz -1 10
Ø Tore / Spiel 1,60 3,00
Ø Gegentore / Spiel 1,80 1,00
FC Ingolstadt Werder Bremen
Cohen (7) Gnabry (10)
Lezcano (4) Kruse (9)
Suttner (4) Bartels (5)
Bregerie (3) Delaney (4)
Groß (3) Gabry Selassie (3)
FC Ingolstadt Werder Bremen
Hansen M. (verletzt) Caldirola (verletzt)
Hartmann (verletzt) Delaney (verletzt)
Bregerie (gesperrt) Fritz (verletzt)
Suttner (gesperrt) Hajrovic (verletzt)
Matip (gesperrt) Eggestein (fraglich)
Junuzovic (gesperrt)

Ausführliche Sportwetten Prognose für FC Ingolstadt gegen Werder Bremen - Anstoß: Samstag, 22. April 2017 um 15:30 Uhr

Heute empfängt die „Mannschaft der Stunde“, Werder Bremen als Tabellenachter auf den abstiegsbedrohten und zugleich vorletzten FC Ingolstadt.
Das Hinspiel konnte Bremen bereits mit 2:1 für sich entscheiden. Bislang trafen sich die beiden Mannschaften viermal, zweimal konnte jeder der beiden Mannschaften den Platz als Sieger verlassen.

FC Ingolstadt
Vier Punkte trennen den FC Ingolstadt vom Relegationsplatz, sowie vom rettenden Ufer. Nach drei Siegen in Folge, hat man im letzten Ligaspiel eine eher nicht erwartende 3:0 Auswärtsniederlage gegen den VFL Wolfsburg hinnehmen müssen.
Fünf verbleibende Spiele gilt es noch zu bestreiten, ehe man Gewissheit hat ob es für den Klassenerhalt gereicht hat, aber gerade jetzt kommt es knüppeldick für den FCI.
Man spielt nicht nur gegen die beste Rückrundenmannschaft, es fehlen auch noch drei immens wichtige Spieler im Defensivverbund, die allesamt aufgrund von Sperren nicht auflaufen können.
Dazu gehört der stärkste Verteidiger des FCI Matip, der Standardspezialist und seit Wochen gut aufgelegte Außenverteidiger Suttner, sowie der Abwehrspieler Bregerie. Fraglich ist zudem der Einsatz von Marcel Tisserand, der eine der Backups für die Ausfälle sein sollte.
Diese Ausfälle bei der sowieso schon anfälligen und zugleich viertschlechtesten Abwehr (50 Tore in 29 Spielen) der Bundesliga wiegen schwer.
In den sechs Heimspielen seit der Winterpause mussten sie immer mindestens ein Gegentor hinnehmen. In den letzten 10 Bundesligaspielen wurde nur einmal zu Null gespielt und in 7 der letzten 10 Spielen erzielte die gegnerische Mannschaft sogar mindestens zwei Tore.
Die Heimtabelle ist vielsagend für den vorletzten Platz der Liga, so hat man den letzten Platz zuhause inne, mit 15 Punkten aus 14 Spielen und einem Torverhältnis von 17:24.
Zwar verloren sie die letzten drei Heimspiele nicht, doch waren die zwei Siege gegen direkte Konkurrenten aus dem Tabellenkeller (3:2 gegen Darmstadt, 2:1 gegen Mainz 05).

Werder Bremen
Nach Bayern München sind sie die rückrundenstärkste Mannschaft der Liga mit sieben Siegen und zwei Unentschieden bei 22:7 Toren. Beeindrucken wie Nouri nach anfänglichen Schwierigkeiten die Mannschaft vor allem im Defensivbereich stabilisiert hat und sie zeigen selbst ohne ihren torgefährlichsten Spieler (Gnabry) einen fast perfekt kontrollierten Offensivfußball.
Der derzeit überragende Mann ist Max Kruse, der sowohl als Vorbereiter als auch als Torjäger in Abwesenheit von Gnabry in Erscheinung trat. Eventuell ist Gnabry sogar wieder so fit und könnte für den gelbgesperrten Junuzovic in die Startelf rücken.
Auswärts ist man mittlerweile seit fünf Spielen ungeschlagen (3 Siege, 2 Unentschieden) bei 12:6 Toren.
49 Gegentore schauen auf den ersten Blick sehr schlecht aus und statistisch gesehen ist es das auch mit nur einem Gegentor weniger, haben sie die fünftschlechteste Abwehr. Schaut man sich aber die Rückrunde mal genauer an, zeigt sich das Nouri in der Winterpause genau daran gearbeitet hat, wo es bei Bremen in der Hinrunde fehlte, nämlich in der Defensive.
Selbst wenn sie ein Gegentor bekommen, Bremen hat in den letzten neun Spielen immer ein Tor erzielt und sogar in acht der neun Spiele, zwei oder mehr Tore erzielt. Nicht umsonst stehen 46 Treffer in 29 Spielen auf deren Torkonto.

Fazit
Der Sieg im Nordderby und der Blick auf die internationalen Plätze, sowie die derzeit überragende Form, sind schon Grund genug auf Bremen zu tippen. Zudem fällt dann auch noch beim FC Ingolstadt, die unbedingt noch den Klassenerhalt schaffen möchten, fast die komplette Abwehr aus. Die Ersatzmänner haben kaum Spielpraxis, noch dazu dass selbst die noch fraglich sind. Werder Bremen wird also genau das ausnutzen wollen und vor allem in der Anfangsphase extrem pressen, um die möglichen Abstimmungsfehler in der Abwehr in Tore umzumünzen.
Nachvollziehbar ist die klare Favoritenrolle vom FC Ingolstadt, die von den Buchmachern ausgegeben wird, meiner Meinung nicht.
Zu dem Tipp empfehle ich zusätzlich noch den Tipp Werder Bremen schießt über 1,5 Tore, mit einer Quote von 2,50!!

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp 2 Wettanbieter
Quote 1 3,24 Logo von 1xBet
Quote 3 3,20 Logo von 1xBet

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe