FC Antwerpen - KRC Genk

BEL - Jupiler League

FC Antwerpen

VS.

KRC Genk


Tipp: Über 2,5 Tore Falsch

  • Datum: Dienstag, 02. April 2019
  • Uhrzeit: 20:30 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 57,30 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 06.04.2019
Zur Statistik
FC Antwerpen KRC Genk
Tabellenplatz 6. 1.
Spiele 30 30
Punkte 49 63
Ø Punkte / Spiel 1,63 2,10
Tore 39 63
Gegentore 34 31
Tordifferenz 5 32
Ø Tore / Spiel 1,30 2,10
Ø Gegentore / Spiel 1,13 1,03
FC Antwerpen KRC Genk
Tabellenplatz 9. 1.
Spiele 15 15
Punkte 22,00 32,00
Ø Punkte / Spiel 1,47 2,13
Tore 22 37
Gegentore 20 19
Tordifferenz 2 18
Ø Tore / Spiel 1,47 2,47
Ø Gegentore / Spiel 1,33 1,27
FC Antwerpen KRC Genk
S / U / N N / N / N / S / U S / U / S / U / U
Tore 4 8
Gegentore 8 4
Tordifferenz -4 4
Ø Tore / Spiel 0,80 1,60
Ø Gegentore / Spiel 1,60 0,80
FC Antwerpen KRC Genk
Refaelov (8) Samata (20)
Mbokani (7) Trossard (11)
Owusu (7) Malinovsky (9)
Haroun (5) Ndongala (4)
Rodrigues (2) Dewaest (3)
FC Antwerpen KRC Genk
Buta (fraglich) Borges (verletzt)
Rybus (fraglich) Zebli (verletzt)
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für FC Antwerpen gegen KRC Genk - Anstoß: Dienstag, 02. April 2019 um 20:30 Uhr

Die finale Phase in der belgischen Jupiler League hat angefangen, denn nun spielen die besten sechs Mannschaften der laufenden Saison in einer sogenannten Championship Gruppe den Meister und die restlichen internationalen Plätze aus. Nur das Team, welches dann den 6. Platz letztendlich belegt steht mit leeren Händen da, der Rest darf mindestens an der Europa League Qualifikation im nächsten Jahr teilnehmen. Der FC Antwerpen trifft am 2. Spieltag der Championship Gruppe auf den Tabellenführer der laufenden Saison den KRC Genk. Im direkten Duell hat Genk mit acht Siegen in 16 Aufeinandertreffen die Nase vorn, denn neben den drei Remis, hat Antwerpen bisher erst fünf Spiele gewinnen können. Diese Saison trafen sich beide Mannschaften schon zweimal in der regulären Saison, wo Genk in Antwerpen 4:2 gewinnen konnte, im Rückspiel aber nicht über ein 0:0 hinauskam. Im Normalfall sind es immer sehr torreiche Partien, der Schnitt liegt bei 3,4 Toren wenn die beiden Teams sich gegenüberstehen.

FC Antwerpen
Der FC Antwerpen hat es mit zwei Punkten Vorsprung noch auf den 6. Platz geschafft und zog somit in die Champions Gruppe ein, nachdem man es in der letzten Saison um drei Punkte verpasst hat. Nun spielen sie um die internationalen Plätze mit, wo das Mindestziel natürlich der 5. Platz ist, der zur Europa League Qualifikation berechtigt. In der laufenden Saison kamen sie auf 49 Punkte in 30 Spielen, bei 39:34 Toren. Sie nahmen 25 Punkte mit in die Champions Gruppe haben bereits zehn Punkte Rückstand auf Tabellenführer Genk, aber nur sechs Punkte auf Platz 2. In dieser Champions Gruppe gab es schon einige Überraschungen, da man sich kaum einen Ausrutscher leisten darf, ist jeder Sieg Gold wert. Das erste Spiel verloren sie gleich gegen Standard Lüttich mit 3:1, obwohl mit bis zur 70. Minute noch mit 1:0 führte. Mit 39 geschossenen Toren steht man nur im Mittelfeld der Liga, hat aber mit Mbokani einen starken Stürmer, der in der laufenden Saison sieben Tore und fünf Vorlagen auf dem Konto hatte und auch gegen Standard Lüttich das 1:0 schoss. Hinter ihm im zentralen Mittelfeld spielt mit Refaelov ein torgefährlicher Mittelfeldspieler, der acht Saisontore und drei Vorlagen hat. Die Defensive scheint mit 34 Toren gut aufgestellt zu sein, jedoch bekam man in acht der letzten zehn Saisonspiele immer mindestens ein Gegentor, schoss aber selbst auch in sieben der letzten zehn Spiele immer ein Tor. Zuhause holte man in der regulären Saison 22 Punkte in 15 Spielen und hatte dabei ein Torverhältnis von 22:20 Toren. Gespielt wird oftmals in einem 4-3-3 System, was eigentlich offensiv ausgerichtet ist. Fraglich ist noch Abwehrspieler Buta, der gegen Standard Lüttich fehlte und Yatabare, der die letzten drei Spiele nicht mitwirken konnte (2 Spiele gesperrt und gegen Lüttich verletzt).

KRC Genk
KRC Genk hat die reguläre Spielzeit dominiert und lag mit 63 Punkten in 30 Spielen auf dem 1. Platz. Dabei erspielten sie sich ein starkes Torverhältnis von 63:31 Toren, was zugleich die zweitbeste Offensive hinter Brügge (64) und die beste Defensive vor Brügge (32). Im letzten Jahr beendeten die Saison nur auf dem fünften Platz, umso besser spielen sie diese Saison. Für den Aufschwung steht vor allem Mittelstürmer Samata, der eine richtig starke Saison spielt und bereits 20 Mal in 29 Saisonspielen traf, jedoch momentan einen Leerlauf hat und die letzten sechs Pflichtspiele nicht mehr treffen konnte. Aber hinter ihm spielen im 4-2-3-1 System drei richtig gefährliche Mittelfeldspieler. Neben Trossard (11 Tore / 3 Vorlagen) und Malinkovsky (9 Tore / 8 Vorlagen) ist auch Ito, der zur Winterpause von Kashiwa Reyol und als Ersatz von Pozuelo (5/8) gekommen ist, sofort mit zwei Toren und einer Vorlage nahtlos eingefügt. Am ersten Spieltag der Champions Gruppe setzten sie zugleich auch ein Ausrufezeichen und gewannen mit 3:0 gegen den RSC Anderlecht. Seit fünf Spielen sind sie nun bereits ohne Niederlage, hatten aber zuletzt keine richtig guten Leistungen mehr gezeigt. Mit den sechs Toren aus den letzten zwei Spielen scheinen sie aber wieder ihre Torgefährlichkeit gefunden zu haben. Auswärts war man in der regulären Saison die beste Mannschaft mit sehr starken 32 Punkten in 15 Spielen, bei 37:19 Toren, das sind im Schnitt über zwei Punkte in der Fremde und knappe 2,5 Tore im Schnitt. Dafür ist man aber auch mit 19 Gegentoren auswärts sehr anfällig. Bis auf die Langzeitverletzten Borges und Zebli, dürfte keiner im Team fehlen, sodass sie mit ihrer besten Elf auflaufen können. Mit dem Sieg über Anderlecht stehen sie mit vier Punkten Vorsprung auf den FC Brügge auf den ersten Tabellenplatz.

Fazit
Die letzten zwei Spiele hat man wieder genesen wie sehr sie die Meisterschaft wollen und ich denke auch, mit dem torgefährlichen Mittelfeld, dürfte nur der FC Brügge hinterher kommen. Wenn Samata zudem wieder seinen Torriecher findet, wird es selbst für Brügge schwer werden Genk aufzuhalten. Antwerpen hat nicht viel zu verlieren, denn mit dem Einzug in die Champions Gruppe haben sie nicht wirklich gerechnet, alles Weitere ist jetzt nur noch ein Extra bzw. eine Belohnung für die gute reguläre Saison. Die Waffen um den Mannschaften in der Champions Gruppe weh zu tun, haben sie offensiv allemal. Ich denke, dass Genk von Anfang an Gas geben wird und hier mindestens drei Tore fallen werden. Auch die Quoten für Sieg Genk und über 1,5 Tore Genk sind Top, aber die drei Tore erscheinen mir als die sicherste Variante.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Über 2,5 Tore Wettanbieter
Quote 1 1,91 Logo von 1xBet
Quote 2 1,85 Logo von William Hill
Quote 3 1,75 Logo von betway

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe