ES Troyes AC - FC Metz

FRAN - Ligue 2

ES Troyes AC

VS.

FC Metz


Tipp: Sieg FC Metz Richtig

  • Datum: Freitag, 24. August 2018
  • Uhrzeit: 20:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 72,60 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 25.08.2018
Zur Statistik
ES Troyes AC FC Metz
Tabellenplatz 16. 1.
Spiele 4 4
Punkte 3 12
Ø Punkte / Spiel 0,75 3,00
Tore 2 12
Gegentore 5 4
Tordifferenz -3 8
Ø Tore / Spiel 0,50 3,00
Ø Gegentore / Spiel 1,25 1,00
ES Troyes AC FC Metz
Tabellenplatz 17. 3.
Spiele 2 2
Punkte 0,00 6,00
Ø Punkte / Spiel 0,00 3,00
Tore 1 4
Gegentore 3 2
Tordifferenz -2 2
Ø Tore / Spiel 0,50 2,00
Ø Gegentore / Spiel 1,50 1,00
ES Troyes AC FC Metz
S / U / N N S N N N S S S S S
Tore 4 14
Gegentore 6 5
Tordifferenz -2 9
Ø Tore / Spiel 0,80 2,80
Ø Gegentore / Spiel 1,20 1,00
ES Troyes AC FC Metz
Touzghar (2) Diallo (7)
- Niane (3)
- Boulaya (2)
- -
- -
ES Troyes AC FC Metz
Keine Maiga (Verletzt)
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für ES Troyes AC gegen FC Metz - Anstoß: Freitag, 24. August 2018 um 20:00 Uhr

Im Stade de l’Aube empfangen die Hausherren des ES Troyes AC das Team des FC Metz zum 5. Spieltag der französischen Ligue 2. Anpfiff ist um 20 Uhr.

ES Troyes AC
Das Team aus dem Nordosten Frankreichs musste nach einer schlechten letzten Saison den Weg in die Ligue 2 antreten, als man nach 38 Spieltagen nur auf 33 Punkte und ein Torverhältnis von 32:59 kam. In der Gesamtbilanz entsprach dies 9 Siegen – 6 Unentschieden und 23 Niederlagen und am Ende den vorletzten Platz. Das man so schlecht abschnitt lag nicht unbedingt an der Heimbilanz von 19 Spielen, 24 Punkten und einem Torverhältnis von 17:22 (7 Siege – 3 Unentschieden und 9 Niederlagen). Ein Abstieg ist logischerweise auch immer mit einem Umbruch im Kader verbunden, wobei man sagen muss, dass dieser bei Troyes nicht wirklich extrem ausgefallen ist. Insgesamt konnte man 7 Spieler verpflichten, unteranderem vom FC Sochaux den Mittelstürmer Touzghar oder den defensiven Mittelfeldspieler Kashi von Charlton Athletic. Zudem kamen per Leihe Torwart Letellier von SCO Angers und Innenverteidiger Salmier von Racing Straßburg. Mit Tchimbembe holte man einen talentierten Rechts Außen aus der eigenen Jugend ins Profiteam. Verlassen haben Troyes nach dem Abstieg insgesamt 10 Spieler, mit Innenverteidiger Herelle verkaufte man für 5 Millionen einen wichtigen Defensiven Akteur in Richtung OGC Nizza, Mittelstürmer Suk kaufte man erst vom FC Porto um ihn dann an Stade Reims weiterzuverkaufen. Ebenfalls zu Stade Reims wechselte Dingome (Zentrales Mittelfeld). Mit Grandsir (Rechts Außen) wechselte ein weiterer Stammspieler zum AS Monaco. Die Vorbereitung für die anstehende Ligue 2 Saison verlief durchwachsen, in insgesamt 4 Testspielen kam man auf 2 Siege und 2 Niederlagen. Gegen Drittligist FC Chambly konnte man sich mit 4:1 durchsetzen und gegen AJ Auxerre gewann man mit 0:2. Gegen die Ligakonkurrenten AS Nancy (1:0) und den heutigen Gegner FC Metz (2:3) musste man sich hingegen geschlagen geben. Den Ligaauftakt gegen AC Ajaccio konnte man auswärts mit 0:1 gewinnen, doch danach setzte es drei Niederlagen in Folge. Die bisherigen zwei Heimspiele gegen Stade Brest (1:2) und AS Beziers (0:1) verlor man ebenso wie am letzten Spieltag bei RC Lens (2:0). Zwischenzeitlich konnte man gegen Drittligist US Quevilly im Coupé de la Ligue mit 1:2 gewinnen. Insgesamt steht man aktuell mit 3 Punkten und 2:5 Toren nur auf Rang 16. Eine Veränderung gab es auch auf der Trainerposition, so übernahm Ende Mai der Portugiese Garcia Lopes de Almeida Rui Miguel das Traineramt bei Troyes. Dies hatte auch taktische Veränderungen zur Folge, spielte man in der letzten Saison meist noch im 4-2-3-1 variierte Almeida in den ersten 4 Spielen bereits zwischen einem klassischen 4-3-3, einem 5-3-2 oder 4-2-3-1. Troyes scheint sich also auch vom Spielsystem immer auf den jeweiligen Gegner einzustellen. Dass dies bislang anscheinend noch nicht reibungslos funktioniert zeigen die bisherigen Ergebnisse.

FC Metz
Den zweifachen französischen Pokalsieger ereilte dasselbe Schicksal wie den heutigen Gegner Troyes, man stieg ebenfalls in die Ligue 2 ab. Mit einer Bilanz von 6 Siegen – 8 Unentschieden und 24 Niederlagen bei 34:76 Toren standen nach 38 Spieltagen magere 26 Punkte auf der Habenseite und man wurde Letzter. Dabei war man sowohl zu Hause und Auswärts gleich schlecht, mit jeweils 3 Siege – 4 Unentschieden – 12 Niederlagen. Die erste Veränderung nach dem Abstieg gab es auf der Bank, dort übernahm Frederic Antonetti das Traineramt. Somit war eine Veränderung des Kaders die logische Folge und es wurden insgesamt 16 Neuzugänge sowie 18 Abgängen verzeichnet. Mit Innenverteidiger Niakhate (Mainz 05), den beiden Offensiven Mittelfeldspielern Mollet (HSC Montpellier) und Dossevi (war von Standard Lüttich ausgeliehen, wurde gekauft und dann an den FC Toulouse verkauft) verließen drei wichtige Spieler den Verein. Mit Neuzugängen wie Boulaya (Offensives Mittelfeld, FC Girona), Jans (Rechter Verteidiger, Waasland Bereven), Sunzu (Innenverteidiger, LOSC Lille), Monteiro (Zentrales Mittelfeld, Heracles Almelo) oder Fofana (Defensives Mittelfeld, Alanyaspor) konnte man eine Vielzahl von Neuzugängen in die Stammelf integrieren. Besonders der von Stade Brest nach Leihende zurückgekehrte Mittelstürmer Diallo scheint in dieser Saison den Durchbruch zu schaffen, in den bisherigen 4 Spielen konnte er satte 7 Treffer erzielen und ein Tor vorbereiten. Aber auch der erst 19-jährige Stürmer Niane nutzt seine Einsatzzeiten effektiv und kommt inklusive Pokal bereits auf 5 Tore in 5 Spielen. Komplettiert wird das Trio von Neuzugang Boulaya mit 2 Toren und 4 Vorlagen. Mit 17 Legionären, wovon 9 A-Nationalspieler sind, verfügt Metz über einen der stärksten Kader der Liga und gilt wohl zu Recht als einer der Aufstiegskandidaten. Trainer Antonetti scheint sein Team sehr gut eingestellt zu haben während der Vorbereitung, in insgesamt 6 Testspielen kam Metz auf eine Bilanz von 4 Siegen – einem Unentschieden und einer Niederlage, bei 10:4 Toren. Gegen die luxemburgischen Teams von Jeunesse d Esch (3:1) und Racing Luxemburg (2:0) konnte man ebenso gewinnen wie auch gegen die Belgier von KV Kortrijk (1:2) und den heutigen Gegner ES Troyes (2:3). Gegen AJ Auxerre trennte man sich 0:0 und gegen den SV Sandhausen musste man sich mit 1:0 geschlagen geben. In die Ligue 2 Saison 2018/2019 ist Metz sehr gut gestartet, zum Auftakt konnte man mit 0:1 gegen Stade Brest gewinnen, danach folgte ein deutlicher 5:1 Erfolg (4 Tore von Diallo!) gegen US Orleans, im zweiten Auswärtsspiel gelang ein 2:3 Sieg bei Clermont Foot und auch das zweite Heimspiel konnte man mit 3:1 gegen AJ Ajaccio gewinnen. Im Pokal setzte man sich zudem mit 2:1 gegen Grenoble Foot durch. Somit steht man nach 4 Spieltagen mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 12:4 auf Platz 1! Auch Metz scheint vom System her variabel spielen zu können, spielte man im Auftaktspiel gegen Stade Brest noch im 5-3-2, wechselte Trainer Antonetti die folgenden Spiele in ein klassisches 4-3-3 mit Diallo, Boulaya und Niane oder Nguette als Sturmtrio.

Fazit
Normalerweise wäre ein Duell der Absteiger wohl auch ein Duell der potentiellen Aufsteiger, doch Troyes tut sich aktuell noch sehr schwer in der Ligue 2. Metz scheint hingegen, trotz der größeren Veränderungen im Kader, die richtige Abstimmung im Kader gefunden zu haben. Allen voran die Offensive um Mittelstürmer Diallo (bereits 7 Tore in 4 Spielen) und seine Sturmpartner Niane (3 Tore) sowie Boulaya (2 Tore, 4 Vorlagen) scheint super zu funktionieren. Vier Siege in 4 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Wie oben bereits erwähnt trafen beide bereits in der Vorbereitung aufeinander, wobei sich Metz mit 2:3 durchsetzen konnte. Da es auf beiden Seiten danach jedoch noch deutliche Veränderungen im Kader gab, würde ich das Ergebnis nicht unbedingt zu hoch bewerten. Vom Kader her hat Metz für mich die bessere Qualität und ist in der Breite auch deutlich besser aufgestellt. Auch die beiden Offensiven unterscheiden sich deutlich, Troyes auf der einen Seite kam in 4 Spielen nur auf 2 Tore (beide Stürmer Touzghar), Metz auf der anderen Seite erzielte bereits 12 Treffer in seinen bisherigen 4 Spielen. Daher gehe ich heute davon aus, dass sich die Gäste durchsetzen werden und empfehle einen Tipp auf Auswärtssieg FC Metz!

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Sieg FC Metz Wettanbieter
Quote 1 2,42 Logo von 1xBet
Quote 2 2,30 Logo von 10Bet
Quote 3 2,25 Logo von William Hill

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe