Erzgebirge Aue - SV Sandhausen

DEU - 2. Bundesliga

Erzgebirge Aue

VS.

SV Sandhausen


Tipp: Torschütze Testroet Falsch

  • Datum: Mittwoch, 26. September 2018
  • Uhrzeit: 18:30 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 112,20 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 27.09.2018
Zur Statistik
Erzgebirge Aue SV Sandhausen
Tabellenplatz 14. 17.
Spiele 6 6
Punkte 7 2
Ø Punkte / Spiel 1,17 0,33
Tore 8 2
Gegentore 9 10
Tordifferenz -1 -8
Ø Tore / Spiel 1,33 0,33
Ø Gegentore / Spiel 1,50 1,67
Erzgebirge Aue SV Sandhausen
Tabellenplatz 10. 16.
Spiele 2 3
Punkte 4,00 1,00
Ø Punkte / Spiel 2,00 0,33
Tore 3 2
Gegentore 1 5
Tordifferenz 2 -3
Ø Tore / Spiel 1,50 0,67
Ø Gegentore / Spiel 0,50 1,67
Erzgebirge Aue SV Sandhausen
S / U / N S S N N U N U U N N
Tore 8 1
Gegentore 8 7
Tordifferenz 0 -6
Ø Tore / Spiel 1,60 0,20
Ø Gegentore / Spiel 1,60 1,40
Erzgebirge Aue SV Sandhausen
Testroet (3) Klingmann (2)
Fandrich (1) -
Hochscheidt (1) -
Kempe (1) -
Kvesic (1) -
Erzgebirge Aue SV Sandhausen
Keine Gipson (Verletzt)
- Schuhen (Verletzt)
- Daghfous (Verletzt)
- Knipping (Verletzt)
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für Erzgebirge Aue gegen SV Sandhausen - Anstoß: Mittwoch, 26. September 2018 um 18:30 Uhr

Auch in der 2. Bundesliga heißt es „Englische Woche“, am heutigen 7. Spieltag empfängt Erzgebirge Aue den SV Sandhausen im heimischen Erzgebirgsstadion. Anpfiff ist um 18:30 Uhr.

Erzgebirge Aue
Die Sachsen konnten eine schlechte Saison 2017/2018 gerade so retten, in der Relegation traf man auf den Karlsruher SC. Nach einem torlosen Hinspiel konnte man sich im Erzgebirgsstadion durch einen Dreierpack von Stürmer Bertram am Ende mit 3:1 durchsetzen und sicherte sich den Klassenerhalt. Die Freude darüber war verständlicher Weise groß im Erzgebirge, doch tat sich unmittelbar danach ein Problem auf: Trainer Hannes Drews löste seinen Vertrag auf! Aue war nun also gezwungen einen neuen Trainer zu finden. Dies gelang dann auch Mitte Juni und man stellte mit Daniel Meyer einen doch eher unbekannten Mann vor. Der gebürtige Hallenser arbeitete vorher als Nachwuchs-Chef beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln. Handlungsbedarf sah Meyer vor allem in der Offensive, so verpflichtete man mit Iyoha (Fortuna Düsseldorf) und Testroet (Dynamo Dresden) gleich zwei Stürmer, fürs Mittelfeld kam Hochscheidt (Eintracht Braunschweig). In der Vorbereitung auf die neue Saison konnte man von 6 Testspielen insgesamt 4 Spiele gewinnen und trennte sich zweimal Unentschieden. Man ging bei Wismut also optimistisch in die neue Saison, doch seitdem sind ein paar Wochen vergangen und die bisherigen Ergebnisse an den Spieltagen 1 bis 4 waren doch eher ernüchternd. Zum Auftakt verlor man bei Union Berlin mit 1:0, und auch gegen den 1. FC Köln (3:1) und den FC Ingolstadt (3:2) setzte es Niederlagen Auswärts. Zu Hause lief es am Anfang nur etwas besser, gegen den 1. FC Magdeburg kam man nicht über ein 0:0 hinaus. Doch an den letzten beiden Spieltagen scheint sich etwas getan zu haben im Team, erst konnte man am 5. Spieltag zu Hause mit 3:1 gegen den FC. St Pauli gewinnen. Am letzten Spieltag wurde der mutige Wechsel von Trainer Meyer beim Stand von 1:1 auswärts gegen Duisburg in der 70. Minute belohnt. Er wechselte den defensiven Tiffert aus und brachte mit Kvesic einen offensiven Mittelfeldspieler, dieser nahm sich in der 84. Minute ein Herz und traf sehenswert aus ca. 20 Metern zum 1:2 Endstand. Offensiv scheint vor allem Stürmer Testroet in einer super Form zu sein, gegen Pauli und Duisburg konnte er jeweils einen Treffer beisteuern und ist mit insgesamt 3 Toren der erfolgreichste Schütze bei Aue. Insgesamt traf der ehemalige Dresdner bei 6 Pflichtspielen schon 4-mal für seinen neuen Club. Zwar rangiert Aue aktuell nur auf dem 14. Tabellenplatz (2 Siege – 1 Unentschieden – 3 Niederlagen), jedoch ist Aue neben St. Pauli das einzige Team das bereits 4-mal Auswärts ran musste. Zu Hause spielte man bisher nur zweimal, blieb dabei jedoch bisher ungeschlagen: 1 Sieg und ein Unentschieden bei 3:1 Toren. Über die hohe Belastung während der Englischen Woche macht sich Trainer Meyer keine Sorgen, „Wir haben einen breiten Kader, um entsprechend reagieren zu können, wenn dann doch jemand müde ist. Es gibt ein paar Jungs, die brennen richtig auf ihre Einsätze.“

SV Sandhausen
Für das Team aus Baden-Württemberg läuft es bisher überhaupt nicht, nur 2 Punkte aus 6 Spielen und ein Torverhältnis von 2:10 bedeuten aktuell den Vorletzten Platz, nur der MSV Duisburg ist noch schlechter. Stellte man in der letzten Saison mit nur 33 Gegentoren in 34 Spielen die beste Defensive der 2. Liga scheint man in dieser Saison doch arge Probleme zu haben. An den ersten 3 Spieltagen kassierte man insgesamt 7 Gegentore (3:1 in Fürth, 0:3 gegen den HSV und 1:0 in Bochum). Danach folgten zwei Unentschieden gegen Union Berlin (Heimspiel, 0:0) und in Darmstadt (1:1). Am letzten Spieltag musste man sich dann zu Hause dem 1.FC Köln mit 0:2 geschlagen geben. Das man Problem in der Offensive hat ist angesichts von 2 eigenen Treffern wohl klar. Die Offensive um das Sturmduo Guede und Behrens konnte noch kein Tor erzielen. Bester und gleichzeitig einziger Torschütze ist Rechtsverteidiger Klingmann, der beide Treffer erzielte. Trotz der erneuten Niederlage gegen Köln zeigte sich SVS Trainer Kocak zufrieden und wollte von Resignation nichts wissen: „Hier lässt niemand den Kopf hängen. Ich war mit dem Auftritt der Mannschaft inhaltlich sehr zufrieden. Die Jungs müssen versuchen, Energie und Selbstbewusstsein aus dieser Partie zu ziehen.“ Personell wollte Kocak eine Rotation gegen Aue nicht ausschließen. Nach der Rückkehr von Karl und auch von Felix Müller kann der 37-Jährige bis auf die Langzeitverletzten wieder aus dem Vollen schöpfen. Ken Gipson (Bänderriss in der Schulter) und Marcel Schuhen (Riss des Syndesmosebandes im linken Fuß) sowie Nej Daghfous (Reha nach Kreuzbandriss) und Tim Knipping (Reha nach Unterschenkelbruch) sind nach wie vor noch keine Optionen.

Fazit
Die Gastgeber aus Aue konnten in den letzten beiden Spielen vollends überzeugen, zu Hause sowie Auswärts konnte man Siege einfahren. Dabei zeigte sich die Offensive um Stürmer Testroet (2 Treffer), Kempe (1 Tor) und Hochscheidt (1 Tor) in sehr guter Verfassung. Mit Bertram (Sturm) und Kvesic (Mittelfeld) hat man zu dem auf der Bank noch weitere Spieler die ein Spiel entscheiden können. Im heimischen Erzgebirgsstadion ist man in den bisherigen zwei Spielen noch ungeschlagen (0:0 gegen Magdeburg und 3:1 gegen St. Pauli). Die Gäste aus Sandhausen wartet weiterhin auf einen Sieg in der Saison 2018/2019, 4 Niederlagen und 2 Unentschieden sind einfach zu wenig aktuell. Dabei hat man in beiden Mannschaftsteilen Probleme, vorne konnte die Offensive noch keinen einzigen Treffer erzielen (die 2 Tore erzielte ein Abwehrspieler!) und hinten bekam man bisher in 6 Spielen schon 10 Gegentore (5 davon auswärts). Ich bin überzeugt, dass Erzgebirge Aue die aufsteigende Form heute gegen formschwache Gäste fortsetzen wird. Maßgeblich dazu beitragen wird, meiner Meinung nach, auch heute wieder Stürmer Pascal Testroet (4 Tore in 6 Pflichtspielen für Aue). Er befindet sich aktuell in einer super Form und traf jeweils bei den letzten beiden Siegen! Da ich heute von einem hart umkämpften Spiel ausgehe, wo am Ende wohl die Tagesform entscheiden wird wer als Sieger vom Platz geht, habe ich mich diesmal nicht für einen Tipp auf den Spielausgang entschieden. Die Fakten sprechen dennoch für Aue, und da Sandhausen in den bisherigen 4 Auswärtsspielen insgesamt 7 Gegentore hinnehmen musste, habe ich mich für den aktuell formstärksten Offensivakteur der Gastgeber entschieden. Ich empfehle einen Tipp auf „Torschütze Testroet“ entschieden! P.S. Ist auch der Elfmeterschütze bei Erzgebirge Aue!

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Torschütze Testroet Wettanbieter
Quote 1 3,74 Logo von 1xBet
Quote 2 2,90 Logo von betway
Quote 3 2,90 Logo von Tipico

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe