Erzgebirge Aue - Jahn Regensburg

DEU - 2. Bundesliga

Erzgebirge Aue

VS.

Jahn Regensburg


Tipp: Head to Head Tipp 2 - Cash Back

  • Datum: Freitag, 30. November 2018
  • Uhrzeit: 18:30 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 51,60 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 30.11.2018
Zur Statistik
Erzgebirge Aue Jahn Regensburg
Tabellenplatz 13. 8.
Spiele 14 14
Punkte 14 21
Ø Punkte / Spiel 1,00 1,50
Tore 14 25
Gegentore 20 21
Tordifferenz -6 4
Ø Tore / Spiel 1,00 1,79
Ø Gegentore / Spiel 1,43 1,50
Erzgebirge Aue Jahn Regensburg
Tabellenplatz 13. 4.
Spiele 6 7
Punkte 10,00 11,00
Ø Punkte / Spiel 1,67 1,57
Tore 7 18
Gegentore 7 14
Tordifferenz 0 4
Ø Tore / Spiel 1,17 2,57
Ø Gegentore / Spiel 1,17 2,00
Erzgebirge Aue Jahn Regensburg
S / U / N N N N S U U S U U U
Tore 4 9
Gegentore 7 8
Tordifferenz -3 1
Ø Tore / Spiel 0,80 1,80
Ø Gegentore / Spiel 1,40 1,60
Erzgebirge Aue Jahn Regensburg
Testroet (4) Grüttner (7)
Fandrich (2) Adamyan (5)
Nazarov (2) George (4)
Iyoha (1) Al Ghaddioui (2)
Kempe (1) Correia (2)
Erzgebirge Aue Jahn Regensburg
Strauß (Verletzt) Nachreiner (Verletzt)
Breitkreuz (Fraglich) Föhrenbach (Verletzt)
- Volkmer (Verletzt)
- Derstroff (Verletzt)
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für Erzgebirge Aue gegen Jahn Regensburg - Anstoß: Freitag, 30. November 2018 um 18:30 Uhr

Freitag um 18:30 Uhr im Erzgebirgsstadion, in einem von zwei Freitagsspielen empfängt Erzgebirge Aue die Gäste aus Bayern von Jahn Regensburg. Schaffen es die Veilchen aus der Krise oder setzt Regensburg seine ungeschlagene Serie fort?

Erzgebirge Aue
Nach drei Niederlagen in Folge ist der Vorsprung auf die Abstiegsränge merklich geschmolzen, aktuell haben die Veilchen nur noch 4 Punkte Vorsprung auf den SV Sandhausen auf Relegationsplatz 16. Dass das Ziel in dieser Saison erneut wieder der Klassenerhalt sein wird war bereits nach 4 Spieltagen klar. Aus eben diesen vier Spielen konnte man lediglich ein 0:0 im Erzgebirgsstadion gegen Aufsteiger Magdeburg holen. Die restlichen drei Spiele gingen allesamt verloren (1:0 gegen Union, 3:1 gegen Köln und 3:2 gegen Ingolstadt). Doch Mitte September konnte man sich aus dem Formtief befreien durch zwei Siege gegen St. Pauli, (3:1) und 1:2 in Duisburg. Doch danach folgte Aue wieder einem erkennbaren Muster, auf eine schlechte Serie folgt eine gute Serie und dann wiederum eine Schlechte. So kamen die Erzgebirgler in den folgenden 8 Spielen auf eine Bilanz von 2 Niederlagen in Folge, danach 2 Siege und ein Unentschieden und nun verlor man wie bereits erwähnt die letzten 3 Spiele in Serie. Somit steht man mit nur 14 Punkten aus 14 Spielen aktuell auf Rang 13, mit 4 Punkten Rückstand auf den direkten Konkurrenten Darmstadt 98 auf Rang 12. Hoffnung für das heutige Duell auf Seiten von Aue dürfte die bisherige Heimbilanz machen, so kommt man im Erzgebirgsstadion in 6 Spielen auf eine Bilanz von 3 Siegen – einem Unentschieden und zwei Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 7:7. Trotz dieser guten Ausbeute belegt Aue auch in der Heimtabelle nur Rang 13. Nach der Verpflichtung von Testroet erhoffte man sich in Aue sicherlich mehr Torgefahr und somit auch mehr erzielte Tore, doch mit nur 4 Toren in seinen 13 Spielen konnte der Ex-Dynamo die Erwartungen bislang nicht erfüllen. Das Hauptproblem in der Offensive der Veilchen ist ohne Frage die Torausbeute, man erspielt sich eigentlich genug Torabschlüsse, doch es fehlt einfach die Effektivität im Abschluss. So konnte man in den verlorenen Spielen, wie zum Beispiel gegen den HSV aus 10 Torschüssen nur ein Tor erzielen, gegen Heidenheim kam man auf 13 Torschabschlüsse und konnte keinen Treffer erzielen, gegen Paderborn waren es sogar 17 und man erzielte wieder kein Tor. Die Veilchen erzielten bislang nur 14 Tore – nur Ingolstadt und Duisburg (je 13) brachten den Ball seltener im gegnerischen Tor unter. Beim 1:0 Sieg zu Hause gegen Bielefeld (14.) ließ Trainer Meyer noch in einem 3-4-3 System spielen, stellte in den folgenden Spielen überraschender Weise auf ein 3-4-1-2 um und verlor alle drei Spiele. Daher dürfte es interessant sein, ob Meyer im heutigen Spiel wieder auf 3-4-3 zurück wechselt. Im letzten Spiel gegen den VfL Bochum begann eigentlich alles nach Maß, Testroet brachte die Gäste bereits nach 2 Minuten in Front. Die Führung hielt auch bis zur 73. Minute, als man den Ausgleich hinnehmen musste, dieser hätte bereits in der 61. Minute per Elfmeter fallen können, doch Hinterseer vergab. Danach erhöhte der VfL stetig den Druck, und hatte dann am Ende das Glück des Tüchtigen und konnte in der Dritten Minute der Nachspielzeit einen Fehler der Veilchen Defensive zum 2:1 nutzen. Der Matchplan von Trainer Meyer steht bereits fest, so sagte er auf der Pressekonferenz: „Wir wollen pressingresistent agieren, das ist unsere Idee und der Ansatzpunkt für das Spiel", verriet Meyer, der überzeugt ist, dass seine Mannschaft auch Lösungen in der Offensive finden wird: "Wenn man so spielt wie Regensburg, dann gibt es entsprechende Räume, die wir finden müssen." Personell holte man unter der Woche Mittelfmann Strauß zurück, der bei der Philippinischen Nationalmannschaft im Einsatz war, er wird jedoch gegen Regensburg nicht zum Einsatz kommen. In der Defensive ist mit Breitkreuz ein wichtiger Bestandteil der Dreierkette noch fraglich, da er gegen Bochum bereits nach 21 Minuten verletzt ausgewechselt werden musste. Sollte er nicht spielen können fehlt Aue ein variabel einsetzbarer Defensivspieler, der sowohl im Zentrum als auch auf der Außenverteidigerposition eingesetzt werden kann.

Jahn Regensburg
Die Gäste scheinen auch in dieser Saison wieder in der oberen Tabellenhälfte mitspielen zu können, nachdem man in der letzten Saison als Aufsteiger sensationell den fünften Platz belegte. Aktuell steht Jahn mit einer Bilanz von 5 Siegen – 6 Unentschieden und 3 Niederlagen nach 14 Spielen mit 21 Punkten und 25:21 Toren auf Rang 8. Da es in der oberen Tabellenhälfte sehr eng zu geht, hat Regensburg nur 3 Punkte Rückstand auf Union Berlin auf Rang 3. Bisher lief es Auswärts minimal besser als in der heimischen Continental Arena, so konnte man von den bisherigen 6 Spielen in der Fremde 3 Siege und 2 Unentschieden einfahren, und musste sich nur zweimal geschlagen geben. Zu Beginn der Saison verlor man mit 2:0 bei Aufsteiger Paderborn (7.) und musste sich außerdem in einem spektakulären Spiel in Bielefeld (14.) am Ende mit 5:3 geschlagen geben. Nachdem man im Anschluss an das Bielefeld Spiel auch noch gegen Dynamo Dresden (10.) zu Hause mit 0:2 verlor, schien man sich in einer Formkrise zu befinden. Doch Trainer Beierlorzer stellte im nächsten Spiel beim HSV vom 4-1-3-2 auf ein klassisches 4-4-2 System um, und dies machte sich bezahlt und wie. Trotz das Regensburg nur 28 % Ballbesitz hatte stand es bereits zur Halbzeit 0:3, durch einen lupenreinen Hattrick von Stürmer Adamyan. Am Ende benötigte Regensburg nur 9 Torschüsse um 5 Tore zu erzielen, und dem aktuellen Tabellenführer die wohl bitterste Niederlage in der bisherigen Saison zu zufügen. Dieser Auswärtssieg war der Beginn einer Serie von 9 Spielen ohne Niederlage (4 Siege, 5 Unentschieden)! Anders als der heutige Gegner Aue ist Jahn Regensburg in der Offensive deutlich effektiver, so erzielte man in jedem der letzten 9 Spiele mindestens einen Treffer. Doch die Viererkette um die beiden Innenverteidiger Sörensen und Correia musste in 8 der 9 Spiele mindestens einen Treffer hinnehmen. Auffällig dabei ist, das man vor allem im ersten Durchgang Problem im Defensiverbund zu haben scheint, so kassierte man in 7 von den letzten 8 Spielen einen Treffer in Halbzeit 1. Aber auch die Offensive um die beiden Stürmer Adamyan (5 Saisontore, 5 Vorlagen) und Grüttner (7 Saisontore, eine Vorlage) zeigte sich im ersten Durchgang torfreudig, so traf Jahn in 6 der letzten 9 Spiele ebenfalls in Halbzeit 1. Die RB Handschrift von Trainer Beierlorzer ist unverkennbar, so lässt der ehemalige RB Leipzig Trainer ein auf extremes Pressing gegen den Ball und hohes Tempo ausgelegtes 4-4-2 System spielen. Regensburg spielt mit viel Zug zum Tor, statistisch gesehen hat Regensburg in der 2. Bundesliga die meisten Ballaktionen im gegnerischen Strafraum. Besonderes Augenmerk legt der Trainer im heutigen Spiel auf die Defensive, so verriet er in der PK am Mittwoch „Es wird darauf ankommen geduldig zu sein. Wir wollen auf keinen Fall in Rückstand geraten und hinten möglichst die Null halten.“ Beierlorzer sieht die Begegnung auch als Chance für seine Mannschaft: „In solch einem Spiel vor einer lautstarken Kulisse dagegenzuhalten und zu punkten, ist der nächste Schritt, den wir gehen müssen.“ Dass man sich in den letzten Auswärtsspielen in guter Form präsentierte zeigten die Ergebnisse, so gewann man von den letzten 5 Spielen in der Fremde 3 und spielte 2-mal Unentschieden. Personell muss man heute auf Innenverteidiger Jonas Föhrenbach, sowie die beiden Ergänzungsspieler Dominic Volkmer und Stürmer Julian Derstroff verzichten.

Fazit
In der Tabelle trennen die beiden Teams 5 Plätze und 7 Punkte, doch die Vorzeichen für das heutige Duell zwischen Erzgebirge Aue und Jahn Regensburg sprechen meiner Meinung nach für die Gäste aus Regensburg. Aue verlor zuletzt dreimal in Folge und konnte außer am Spieltag 5, keines seiner Spiele gegen Teams aus den Top 8 der Liga gewinnen. Zudem hat man in der Offensive aktuell keinen wirklich konstant gefährlichen Akteur in seinen Reihen, Stürmer Testroet ist mit 4 Saisontoren erfolgreichster Schütze. Insgesamt erzielte Aue auch erst 14 Tore in 14 Spielen, bei 20 Gegentoren. Die Gäste aus Regensburg sind mittlerweile seit 9 Spielen ungeschlagen (4S|5U) und konnten drei ihrer letzten 5 Auswärtsspiele gewinnen (3S|2U), somit ist man 4. Platz in der Auswärtstabelle der 2. Bundesliga. Mit 18 Toren ins 7 Auswärtsspielen (2.57 Tore im Schnitt) ist Jahn Regensburg auch die erfolgreichste Auswärtsmannschaft in Sachen erzielter Tore. Weiterer Vorteil der Gäste ist, dass man mit Adamyan (5 Tore) und Grüttner (7 Tore), sowie George (4 Tore) deutlich mehr torgefährliche Spieler in seinen Reihen hat. Wie Jahn Trainer Beierlorzer bereits angekündigt hat, wird man heute versuchen in der Defensive stabil zu stehen und dann das gewohnte Pressing gegen den Ball und die schnellen Tempogegenstöße durchzuziehen. Ich bin der Meinung, dass sich die Regensburger auch heute in Aue durchsetzen werden. Aufgrund der Tatsache, dass Jahn bereits 6-mal Unentschieden gespielt hat, empfehle ich jedoch die Variante „Head to Head“ (bei Unentschieden gibt es den Einsatz zurück) auf Jahn Regensburg.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Head to Head Tipp 2 Wettanbieter
Quote 1 1,72 Logo von 1xBet
Quote 2 1,70 Logo von Tipico
Quote 3 1,67 Logo von betsson

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe