Eintracht Frankfurt - Apollon Limassol

Frankreich - Ligue 2

Eintracht Frankfurt

VS.

Apollon Limassol


Tipp: Torschütze Jovic (Frankfurt) JA - Cash Back

  • Datum: Donnerstag, 25. Oktober 2018
  • Uhrzeit: 21:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 66,00 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 29.10.2018
Zur Statistik
Eintracht Frankfurt Apollon Limassol
Tabellenplatz 1. 4.
Spiele 2 2
Punkte 6 1
Ø Punkte / Spiel 3,00 0,50
Tore 6 3
Gegentore 2 4
Tordifferenz 4 -1
Ø Tore / Spiel 3,00 1,50
Ø Gegentore / Spiel 1,00 2,00
Eintracht Frankfurt Apollon Limassol
Tabellenplatz 1. 3.
Spiele 1 1
Punkte 3,00 0,00
Ø Punkte / Spiel 3,00 0,00
Tore 4 1
Gegentore 1 2
Tordifferenz 3 -1
Ø Tore / Spiel 4,00 1,00
Ø Gegentore / Spiel 1,00 2,00
Eintracht Frankfurt Apollon Limassol
S / U / N S S S S N S S U S S
Tore 18 15
Gegentore 7 2
Tordifferenz 11 13
Ø Tore / Spiel 3,60 3,00
Ø Gegentore / Spiel 1,40 0,40
Eintracht Frankfurt Apollon Limassol
Jovic (2) Zelaya (2)
da Costa (2) Markovic (1)
Kostic (1) -
Torro (1) -
- -
Eintracht Frankfurt Apollon Limassol
Geraldes (Verletzt) Kyriakou (Verletzt)
Chandler (Verletzt) Yuste (Verletzt)
Paciencia (Verletzt) -
Salcedo (Verletzt) -
- -
- -
- -
Torro (Fraglich) -
Trapp (Fraglich) -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für Eintracht Frankfurt gegen Apollon Limassol - Anstoß: Donnerstag, 25. Oktober 2018 um 21:00 Uhr

Folgt heute der Dritte Streich in der Europa League für die Eintracht? Am 3. Spieltag der Gruppe H empfängt Eintracht Frankfurt in der heimischen Commerzbank Arena den zypriotischen Vertreter von Apollon Limassol. Anpfiff ist um 21 Uhr.

Eintracht Frankfurt
Für die Eintracht geht es allmählich immer weiter nach oben in der Bundesliga, nach 3 Niederlagen in den ersten 5 Spielen kommen die Frankfurter immer besser in Fahrt. Zuletzt konnte man 3 Siege in Folge feiern, mit 4:1 gegen starke Gäste aus Hannover, mit 1:2 in Hoffenheim und als Fortuna Düsseldorf Sympathisant schmerzt es mich das folgende zu schreiben, aber die Leistung im letzten Bundesliga Spiel beim 7:1 gegen Düsseldorf war einfach nur beeindruckend, auch wenn die Gäste an diesem Tag nicht Bundesligatauglich waren. Somit steht man aktuell bei einer Bilanz von 4 Siegen – einem Unentschieden und 3 Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 19:12, das macht aktuell Rang 7 in der Tabelle. In der heimischen Commerzbank Arena kommt man in 4 Spielen auf eine Bilanz von 2 Siegen – einem Unentschieden und einer Niederlage, bei 13:5 Toren. In der Europa League läuft es nach zwei Spielen perfekt: 2 Spiele – 2 Siege – 6:2 Tore. Zum Auftakt konnte man in Marseille nach frühem Rückstand und einer Gelb-Roten Karte für Willems durch Tore von Torro und Jovic mit 1:2 gewinnen. Am 2. Spieltag fertigte man Lazio Rom im Heimspiel mit 4:1 durch zwei Tore von da Costa, Kostic und Jovic ab. Damit hätten sicherlich nicht viele Experten gerechnet, dass die Eintracht vor dem 3. Spieltag auf Rang 1 in Gruppe H steht. Hört man die letzten Tage den Namen Eintracht Frankfurt, denkt man wohl sofort an den Luka Jovic, der mit seinen 5 Toren Fortuna Düsseldorf so gut wie im Alleingang erlegt hat. Der von Benfica ausgeliehene serbische Stürmer hat eine sensationelle Entwicklung in Frankfurt genommen und auch seine Quote von 8 Toren in 9 Spielen kann sich sehen lassen. Überhaupt hat Frankfurts Trainer Adi Hütter in der Offensive ein Luxusproblem, mit Jovic, Haller und Rebic hat er ein brandgefährliches Offensivtrio. Über die drei äußerte er sich dennoch zurückhaltend, „Ich bin glücklich, über diese tolle Offensive zu verfügen. Aber es geht immer um das Gesamtkonstrukt und das beginnt hinten. Angefangen bei Makoto Hasebe, der als zentraler Abwehrspieler die Mannschaft im Griff hat. Die gesamte Mannschaft arbeitet in beide Richtungen gut. Natürlich besteht die Möglichkeit, dass alle drei Angreifer spielen, aber das möchte ich mir bis morgen offen lassen.“ Personell fraglich sind noch die Einsätze von Torwart Trapp und Mittelfeldmann Torro. Verzichten muss Trainer Hütter weiterhin auf die Langzeitverletzten Chandler, Salcedo und Paciencia.

Apollon Limassol
Die Gäste aus Zypern sind mit einem Spiel weniger aktuell Zweiter in der First Division, nach 5 Spielen kommt man auf 5 Siege und ein Torverhältnis von 18:1. In der Europa League startete man mit einer 2:1 Niederlage in einem durchaus ausgeglichenen Spiel bei Lazio Rom. Am 2. Spieltag sorgte man dann für eine faustdicke Überraschung, indem man zu Hause gegen Olympique Marseille 2:2 Unentschieden spielte. Dabei holte man einen 0:2 Rückstand auf, und traf in der 90+1. Minute zum 2:2. Über Limassol sagt Zypern-Kenner Rainer Rauffmann: „Das ist eine ganz gefährliche Mannschaft. Sie steht und fällt mit dem Kapitän, Fotis Papoulis. Er ist ein Dribbelkünstler, setzt die offensiven Mitspieler ein und ist trotz seiner 33 Jahre sehr gefährlich. Sie haben eine starke Offensive, aber zuletzt ein bisschen Verletzungspech in der Defensive gehabt. Sie ziehen unabhängig vom Gegner ihren Stiefel durch. Selbst gegen Barcelona. Das hat man auch in den ersten Gruppenspielen gesehen, und das werden sie auch gegen die Eintracht machen. Diesen Spielstil mögen die Leute hier mehr als den körperbetonten Fußball.“ Auch Apollon Limassol feierte am Wochenende einen Kantersieg nach früher Überzahl, und gewann am 6. Spieltag zu Hause gegen Ermis mit 5:0. Doch heute steht Apollon schon mit dem Rücken zur Wand, denn eine weitere Niederlage würde wohl das Ausscheiden aus der Europa League bedeuten. Also ist man gezwungen auf Sieg zu spielen und wird sich nicht verstecken. Wenn man bedenkt, dass Apollon Limassol in den Playoffs zur Europa League mit dem FC Basel einen gestandenen europäischen Klub eliminiert hat, dann weiß man, dass man die Zyprioten keinesfalls unterschätzen sollte.

Fazit
Ich sehe die Frankfurter heute als klaren Favoriten, vier Siege in Folge mit 17 erzielten Toren sprechen eine deutliche Sprache. Trotzdem sind die Gäste aus Zypern nicht zu unterschätzen, dies haben sie bereits im Spiel gegen Vorjahresfinalist Olympique Marseille bewiesen. Nachdem letzten Bundesligaspiel drängt sich jedoch eine ganze andere Wettmöglichkeit auf: Stürmer Luka Jovic! Mit seinem 5er Pack gegen Düsseldorf hat er wohl auch die letzten Kritiker überzeugt. Überhaupt kann sich seine Quote bei der Eintracht sehen lassen, in 8 Spielen erzielte der Serbe 9 Tore! Frankfurt hat in beiden Europa League Spielen überzeugt, und auch Jovic konnte in beiden Spielen ein Tor erzielen. Daher gehe ich auch heute davon aus, das Jovic mindestens einen Treffer erzielen wird und empfehle einen Tipp auf: Jovic trifft JA!

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Torschütze Jovic (Frankfurt) JA Wettanbieter
Quote 1 2,20 Logo von 1xBet
Quote 2 2,20 Logo von Tipico
Quote 3 2,10 Logo von betsson

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe