EHV Aue - ASV Hamm-Westfalen

DEU - 2. Handball Bundesliga

EHV Aue

VS.

ASV Hamm-Westfalen


Tipp: Sieg HC (1:0) EHV Aue Richtig

  • Datum: Donnerstag, 18. Oktober 2018
  • Uhrzeit: 19:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 57,30 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 22.10.2018
Zur Statistik
EHV Aue ASV Hamm-Westfalen
Tabellenplatz 10. 5.
Spiele 9 9
Punkte 8 13
Ø Punkte / Spiel 0,89 1,44
Tore 265 234
Gegentore 261 225
Tordifferenz 4 9
Ø Tore / Spiel 29,44 26,00
Ø Gegentore / Spiel 29,00 25,00
EHV Aue ASV Hamm-Westfalen
Tabellenplatz 12. 6.
Spiele 4 4
Punkte 4,00 4,00
Ø Punkte / Spiel 1,00 1,00
Tore 124 103
Gegentore 119 109
Tordifferenz 5 -6
Ø Tore / Spiel 31,00 25,75
Ø Gegentore / Spiel 29,75 27,25
EHV Aue ASV Hamm-Westfalen
S / U / N S S N N N U S S S S
Tore 156 134
Gegentore 149 115
Tordifferenz 7 19
Ø Tore / Spiel 31,20 26,80
Ø Gegentore / Spiel 29,80 23,00
EHV Aue ASV Hamm-Westfalen
Meinhardt (69) Papadopoulos (32)
Petreikis (49) Milde (29)
Roch (38) Sohmann (22)
Dumcius (28) Brosch (21)
Bormhorn (18) van Boenigk (21)
EHV Aue ASV Hamm-Westfalen
Keine Keine
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für EHV Aue gegen ASV Hamm-Westfalen - Anstoß: Donnerstag, 18. Oktober 2018 um 19:00 Uhr

Am 10.Spieltag der 2. Handball Bundesliga empfängt der EHV Aue in der heimischen Erzgebirgshalle Lößnitz das Team vom ASV Hamm-Westfalen. Anwurf ist um 19 Uhr

EHV Aue
Für die Gastgeber vom Erzgebirgischer Handballverein Aue läuft es bisher noch nicht so richtig in der aktuellen Saison, mit einer Bilanz von 8:8 Punkten und einem Torverhältnis von 265:261 rangiert man derzeit nur auf Rang 10 der Tabelle. Nach zwei Unentschieden und einem Sieg aus den ersten 3 Spieltagen musste man eine Serie von 4 Niederlagen in Folge hinnehmen. Dabei verlor man gegen Topteams wie den HSC 2000 Coburg (1. Platz, 25:33) oder TUSEM Essen (2. Platz, 33:32), aber auch gegen den TV Emsdetten (14., 32:33) Teams aus der unteren Hälfte der Tabelle oder beim VfL Lübeck-Schwartau (7., 30:22). Zuletzt war jedoch ein deutlicher Formanstieg zu bemerken, so gewann man die beiden letzten Spiele zu Hause gegen den HSV Hamburg (11.) mit 35:26 und beim VfL Eintracht Hagen (12.) mit 27:35. Schaut man sich den Kader des EHV etwas genauer an, fällt sofort ein Name ins Auge: Eric Meinhardt! Was der 33-Jährige aktuell in der Rückraum Mitte spielt ist schlichtweg beeindruckend! Mit 68 Treffern Führender in der Torschützenliste, 38 von 41 Siebenmetern verwandelt, beim 35:27-Sieg in Hagen eine Wurfquote von 100 Prozent: EHV-Kapitän Eric Meinhardt (33) ist derzeit nicht zu stoppen. Hinzu kommen noch 24 Assists. Meinhardt war bisher an 92 von 265 Toren direkt beteiligt - also an jeden dritten EHV-Tor. Trainer Stephan Swat: “ Der Coach kann sich auf seinen Kapitän verlassen. „Er ist unwahrscheinlich erfahren, ein absoluter Mannschaftsspieler, führt das Team. Eric trifft gute Entscheidungen. Und mit jedem Erfolgserlebnis wird seine Brust breiter.“ Ein weiterer treffsicherer Spieler findet sich im linken Rückraum, Benas Petreikis ist mit 49 Toren zweitbester Schütze im Team von Aue. Komplettiert wird das Trio von Linksaußen Kevin Roch, der bisher 38 Tore erzielen konnte. Die Drei waren es auch, die beim Sieg in Hagen großen Anteil hatten, Kevin Roch (8 Tore), Eric Meinhardt und Benas Petreikis (je 7) erzielten zusammen 22 Treffer. Aue zeigte von Beginn an Einsatzbereitschaft, Kampf und vor allem Spiellaune, Torwart Erik Töpfer hielt überragend und die Defensive stand sehr kompakt. Nachdem es fünf Partien in Folge 30 und mehr Gegentreffer gehagelt hatte, war es nun schon die zweite Begegnung, in der das Abwehrverhalten tadellos war. Und das zahlt sich dann aus. Wenn hinten nichts passiert, können vorn die Angriffe in Ruhe ausgespielt werden.

ASV Hamm-Westfalen
Die Gäste mischen munter im Vorderfeld der zweiten Liga mit, sind mit 13:5 Zählern und einem Torverhältnis von 234:225 derzeit auf Platz 5 zu finden, punktgleich mit dem Dritten, Balingen-Weilstetten. Zumal der ASV morgen ziemlich gallig in Lößnitz eintreffen dürfte. Das 24:24 am Sonnabend gegen den TV Hüttenberg wird die Westfalen ganz schön genervt haben. Lagen sie doch lange zurück, führten aber kurz vor Schluss, um sich 18 Sekunden vorm Abpfiff den Ausgleich einzufangen. Zuvor hatte der ASV viermal hintereinander als Sieger das Parkett verlassen, er ist also seit fünf Spielen ungeschlagen. Bisher verlor der ASV erst zweimal, beide Male jedoch Auswärts, mit 26:31 bei TuS Ferndorf (4.) sowie mit 22:32 beim HSV Hamburg (11.). Zuletzt gegen die Hüttenberger glänzte das Team von Trainer Kay Rothenpieler nach dem Seitenwechsel vor allem mit einer extrem stabilen Abwehr, ließ nur noch neun Tore des TVH zu. Der ASV zählte vor der Saison zu den Aufstiegsaspiranten, hatte sich unteranderem mit den Rückraumakteuren Stefan Lex und Sören Südmeier, aus Coburg und Minden verstärkt. Mit 32 Treffern ist Linksaußen Papadopoulos erfolgreichster Schütze seines Teams, gefolgt von seinem Nebenmann im linken Rückraum Oliver Milde mit 29 Toren. Allein die fünfstündige Reise nach Sachsen unter der Woche auf sich zu nehmen, gestand Rothenpieler ein, „ist nicht einfach.“ Beim desaströsen 22:32 in Hamburg hatte der ASV Mitte September an einem Mittwochabend mit dieser Konstellation schon einmal ziemlich unschöne Erfahrungen gemacht. Bis auf das Spiel in Ferndorf hatte der ASV auswärts noch keine wirklichen „Prüfsteine“ vor sich, gegen DJK Rimpar (16., 24:28) und die Rhein Vikings (19., 22:27) setzte man sich erwartungsgemäß durch.

Fazit
Die heutige Partie in der Erzgebirgshalle dürfte spannend werden, die Gastgeber haben mit Meinhardt (68 Tore), Petreikis (49 Tore) und Kevin Roch (38 Tore) enorme Qualität im Angriffsspiel. Zudem zeigte der EHV zu Letzt zwei sehr starke Leistungen in allen Mannschaftsteilen, die Abwehrreihe um Torwart Töpfer stand stabil und im Umschaltspiel hat man das besagte Trio. Dass man gegen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel mithalten kann, bewies man bereits beim Gastspiel in Essen wo man nur knapp mit 33:32 unterlag. Die Gäste des ASV Hamm-Westfalen mussten am letzten Spieltag nach mehrmaligen 3 Toren Führung kurz vor Schluss noch den Ausgleich zum 24:24 gegen Hüttenberg hinnehmen. Qualitativ würde ich Hüttenberg (15. Platz)schlechter als Aue einschätzen, und für Aue spricht auch noch der Heimvorteil. Mit den eigenen Fans im Rücken dürfte der EHV einen zusätzlichen Motivationsschub bekommen. Im letzten Aufeinandertreffen in Aue verloren die Hausherren knapp mit 28:29. Überhaupt konnte der ASV keines der letzten 6 Duelle deutlich gewinnen. Die aktuelle Head to Head Bilanz liegt bei 2 Siegen, 2 Unentschieden und zwei Niederlagen aus Sicht vom EHV Aue. Dabei verlor man zweimal mit nur einem Tor Unterschied! Und auch heute gehe ich von einem sehr engen Spiel aus, wo am Ende die Tagesform der Torhüter eine große Rolle spielen dürfte. Aufgrund der enormen Qualität im Angriff, und einem EHV Kapitän in Topform habe ich mich für das heutige Duell für einen Tipp auf den EHV Aue mit dem Handicap +1 entschieden!

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Sieg HC (1:0) EHV Aue Wettanbieter
Quote 1 1,91 Logo von betsson
Quote 2 1,90 Logo von 1xBet
Quote 3 1,86 Logo von NetBet

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe