Deutschland - Frankreich

EUR - UEFA Nations League

Deutschland

VS.

Frankreich


Tipp: Über 2.5 Tore im Spiel Falsch

  • Datum: Donnerstag, 06. September 2018
  • Uhrzeit: 20:45 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 59,40 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 18.09.2018
Zur Statistik
Deutschland Frankreich
Tabellenplatz - -
Spiele - -
Punkte - -
Ø Punkte / Spiel 0,00 0,00
Tore - -
Gegentore - -
Tordifferenz #VALUE! #VALUE!
Ø Tore / Spiel 0,00 0,00
Ø Gegentore / Spiel 0,00 0,00
Deutschland Frankreich
Tabellenplatz - -
Spiele - -
Punkte 0,00 0,00
Ø Punkte / Spiel 0,00 0,00
Tore - -
Gegentore - -
Tordifferenz #VALUE! #VALUE!
Ø Tore / Spiel 0,00 0,00
Ø Gegentore / Spiel 0,00 0,00
Deutschland Frankreich
S / U / N N S N S N S S S S U
Tore 5 11
Gegentore 7 5
Tordifferenz -2 6
Ø Tore / Spiel 1,00 2,20
Ø Gegentore / Spiel 1,40 1,00
Deutschland Frankreich
- -
- -
- -
- -
- -
Deutschland Frankreich
Keine Lloris (Verletzt)
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für Deutschland gegen Frankreich - Anstoß: Donnerstag, 06. September 2018 um 20:45 Uhr

Am heutigen Donnerstag startet die neue UEFA Nations League mit dem Länderspiel des ehemaligen Weltmeisters Deutschland gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich. Anpfiff ist um 20:45 Uhr in der Allianz-Arena in München.

Deutschland
Nachdem man in der WM Vorrunde in Russland kläglich als Tabellenletzter gescheitert ist, dürfte die DFB Elf heute im Auftakt zur neuen Nations League unter besonderer Beobachtung stehen. Nicht nur „die Mannschaft“ wurde nach dem Vorrundenaus kritisiert sondern auch Bundestrainer Joachim Löw. Was folgte waren Analysen, die Ankündigung eines Umbruchs im Kader, und eine Pressekonferenz des Bundestrainers in der er hart mit sich selbst ins Gericht ging. Was erwartet den Fan der deutschen Nationalmannschaft nun im heutigen Spiel bzw. in der Zukunft? Schaut man sich den Kader, welcher von Spiel zu Spiel übrigens verändert werden darf, sieht man keinen großen Umbruch! Im Vergleich zum WM-Kader standen mit den Rücktritten von Mesut Özil und Mario Gomez bereits zwei personelle Veränderungen fest - Stürmer Sandro Wagner gab seinen Rücktritt bereits vor der WM in Russland bekannt. Vergeblich sucht man auch die WM Teilnehmer Sami Khedira, Sebastian Rudy, Marvin Plattenhardt sowie der zu Eintracht Frankfurt zurückgekehrte Keeper Kevin Trapp. Dafür finden ausgemusterte Spieler wie beispielsweise Leroy Sane oder Jonathan Tah ihren Platz im Kader wieder. Ebenfalls fehlen wird Verteidiger Hector, der dem Bundestrainer mitteilte, dass er auf Grund der Belastung im Ligabetrieb mit dem 1. FC Köln nicht am Länderspiel teilnehmen will. Aber es gibt auch Neue, wenn auch nur Drei, im DFB Team: Nico Schulz (Hoffenheim), Kai Havertz (Bayer Leverkusen) und Thilo Kehrer (PSG). Nach der Absage von Hector dürften die Chancen vor allem für Schulz steigen heute von Beginn an aufzulaufen, da er auf der linken Seite flexibel einsetzbar ist und sowohl Linksverteidiger sowie Linksaußen spielen kann. Nico Schulz ist sehr schnell, gut im Passspiel, schlägt gute Flanken, denkt dank seiner Ausbildung in erster Linie defensiv, hat aber auch den dynamischen Drang nach vorne. Dass er in Hoffenheim häufiger sogar während des Spiels seine Position wechseln muss, ist ein Plus, das ihm nun in der Nationalmannschaft beste Perspektiven verschafft. Ebenfalls interessant finde ich ebenfalls die Personalie Julian Brandt von Bayer Leverkusen. Während der WM war er einer der wenigen die noch für Gefahr in der Offensive sorgen konnten, zudem bekam er unter der Woche die Rückennummer 10, das dürfte ihm zusätzliche Motivation geben in den kommenden Spielen. Das man in der Offensive mit Reus, Werner, Müller, Goretzka oder Kroos enormes Potential hat steht wohl außer Frage, aber auch diese Offensive ist heute in der Bring Pflicht. Ob Löw heute experimentierfreudig sein wird oder doch eher auf Sicherheit setzt bleib abzuwarten. Was er jedoch bereits angekündigt hat, ist das man in Zukunft das Spiel nicht mehr auf Ballbesitz aufbauen will, sondern auch schnelles Umschaltspiel oder aggressives Pressing setzt. Auf jeden Fall hat die DFB Elf bei den Fans einiges wieder gut zu machen, und da wäre ein Sieg in München gegen den amtierenden Weltmeister sicherlich ein sehr guter Anfang. In der bis Juni 2019 andauernden Nations League haben die Teilnehmer die Chance eines von vier Tickets für die EM 2020 zu ergattern.

Frankreich
Mit Frankreich kommt der aktuelle Weltmeister nach München, und auch der Kader wird „Weltmeisterlich“ sein. Die Franzosen setzen für das Länderspiel in der Nations League gegen Deutschland auf fast den gleichen Kader wie bei der WM in Russland. "Das erscheint mir logisch", sagte Nationaltrainer Didier Deschamps bei der Vorstellung der Spielerliste in Paris. Damit gehören zum Aufgebot für das Match in der Nations League in München unter anderem die Stürmerstars Kylian Mbappé und Antoine Griezmann. Im Vergleich zum WM-Kader wurde nur Ersatztorhüter Steve Mandanda ausgetauscht. "Wenn er nicht verletzt gewesen wäre, wäre er auch dabei", sagte Deschamps. An Mandandas Stelle steht der Torhüter von Bordeaux, Benoît Costil, auf der 23-Spieler-Liste. Ebenfalls verletzt fehlen wird Stammtorhüter Lloris von Tottenham Hotspur, für ihn wird nach jetzigem Stand Areola von Paris Saint-Germain im Kasten stehen. Die Leistungen während der Gruppenphase in Russland waren sicherlich nicht überzeugend, doch die Équipe Tricolore tat so viel wie es für ein weiterkommen brauchte. In der K.O. Phase waren die Spieler um Griezmann und Mbappe auf den Punkt da, gegen Argentinien setzte man sich, wenn auch nur 4:3, überzeugend durch. Gegen Uruguay profitierte man sicherlich davon das Cavani nicht spielen konnte, gewann aber dennoch klar mit 0:2. Im Halbfinale kam es dann wohl zu dem Spiel was sich viele im Finale gewünscht hätten, der Gegner hieß Belgien. Und auch diesmal konnten sich die Franzosen durchsetzen und zogen durch das 1:0 von Umtiti ins Finale ein. Trotz der Statistik mit nur 39% Ballbesitz konnte man die Kroaten bereits in der 65. Minute mit 4:1 in die Schranken weisen, am Ende hieß es dann 4:2 für Frankreich. Die Stärken von Frankreich liegen sicherlich in der Offensive, mit den bereits erwähnten Mbappe (4 WM Tore) und Griezmann (ebenfalls 4 WM Tore) hat man zwei brandgefährliche, schnelle Spieler in seinen Reihen. Zudem hat man mit Pogba und Kante zwei spielstarke Sechser vor der Viererkette. Ich bin gespannt, wen Trainer Deschamps gegen Deutschland auf den Platz schickt, genug Qualität hat man auch auf der Bank, wenn man sich Namen wie Fekir, Lemar, Dembele oder Thauvin vor Augen führt.

Fazit
Der verkündete Umbruch im deutschen Team ist auf dem Papier noch nicht zu erkennen, es bleibt also abzuwarten ob er im heutigen Duell auf dem Platz beginnt. Auf jeden Fall dürfte jedem DFB Spieler sowie dem Trainerstab klar sein, dass man heute damit beginnen muss, die WM Blamage bei den Fans wieder gut zu machen. Daher gehe ich davon aus, dass der Bundestrainer die taktische Aufstellung des Teams so wählen wird, dass man dem Publikum ein attraktives Spiel bieten wird. Frankreich kommt als Weltmeister nach München, und bestreitet nach dem WM Sieg heute sein erstes Spiel. Der Kader hat sich nicht wirklich verändert, somit ist das Team eingespielt und es bedarf keiner großen taktischen Umstellung. Vor allem in der K.O. Phase in Russland hat man gezeigt welche Qualität in der Offensive steckt, mit Mbappe hat man auf dem rechten Flügel einen enorm schnellen Spieler der zudem noch torgefährlich ist. Griezmann und Matuidi komplettieren das ballsichere, dynamische Mittelfeld und im Sturmzentrum dürfte wohl wieder Giroud anfangen, ein körperlich robuster, großer Mittelstürmer der sich auch mal im Mittelfeld die Bälle holt. Ich bin sehr gespannt auf das heutige Spiel, und halte den Ausgang für völlig offen. Deutschland muss etwas Zählbares mitnehmen, und Frankreich dürfte bestrebt sein den Weltmeistertitel mit einer starken Leistung heute zu untermauern. Da die größeren Veränderungen heute wohl bei der DFB Elf zu erwarten sind, und das nicht nur im Personellen Bereich, denke ich es bedarf etwas Zeit bis diese greifen. Die Franzosen hingegen sind eingespielt und dürften mit breiter Brust antreten. Dennoch kann ich mich nicht auf einen Sieger im heutigen Spiel festlegen, denke aber dass jeder in der Lage ist mindestens einen eigenen Treffer zu erzielen. Wer am Ende des Abends den Platz als Sieger verlassen wird ist meiner Meinung nach von der Tagesform und den defensiven Leistungen abhängig. Ich empfehle daher einen Tipp auf „Über 2.5 Tore im Spiel“.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Über 2.5 Tore im Spiel Wettanbieter
Quote 1 1,98 Logo von 1xBet
Quote 2 1,95 Logo von betsson
Quote 3 1,85 Logo von William Hill

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe