Crystal Palace - Tottenham Hotspur

ENG - Premier League

Crystal Palace

VS.

Tottenham Hotspur


Tipp: Tottenham Hotspur Sieg

  • Datum: Samstag, 10. November 2018
  • Uhrzeit: 18:30 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 57,90 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 10.11.2018
Zur Statistik
Crystal Palace Tottenham Hotspur
Tabellenplatz 14. 4.
Spiele 11 11
Punkte 8 24
Ø Punkte / Spiel 0,73 2,18
Tore 8 19
Gegentore 16 10
Tordifferenz -8 9
Ø Tore / Spiel 0,73 1,73
Ø Gegentore / Spiel 1,45 0,91
Crystal Palace Tottenham Hotspur
Tabellenplatz 20. 1.
Spiele 5 7
Punkte 2,00 18,00
Ø Punkte / Spiel 0,40 2,57
Tore 2 14
Gegentore 7 6
Tordifferenz -5 8
Ø Tore / Spiel 0,40 2,00
Ø Gegentore / Spiel 1,40 0,86
Crystal Palace Tottenham Hotspur
S / U / N N / U / N / N / N S / N / S / S / S
Tore 4 7
Gegentore 10 3
Tordifferenz -6 4
Ø Tore / Spiel 0,80 1,40
Ø Gegentore / Spiel 2,00 0,60
Crystal Palace Tottenham Hotspur
Zaha (3) Kane (6)
Milivojevic (2) Lamela (4)
van Aanholt (1) Lucas (4)
Schlupp (1) Trippier (1)
Townsend (1) Alli (1)
Crystal Palace Tottenham Hotspur
Benteke (verletzt) Dembele (verletzt)
Ward (verletzt) Rose (verletzt)
Wickham (verletzt) Vertonghen (verletzt)
Dann (fraglich) Janssen (verletzt)
- Dier (fraglich)
- Wanyama (fraglich)
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für Crystal Palace gegen Tottenham Hotspur - Anstoß: Samstag, 10. November 2018 um 18:30 Uhr

Im Selhurst Park in London, der die Heimat von Crystal Palace ist, ist im Abendspiel die Tottenham Hotspur zu Gast. 37 Mal traf man bisher aufeinander, wobei hier die Spurs die Nase vorne haben. 20 Mal konnten sie bereits gegen Crystal Palace gewinnen, sieben Mal mussten sie sich geschlagen geben und zehn Spiele endeten mit einer Punkteteilung. Verrückt ist, dass die letzten fünf Duelle immer mit 1:0 gewonnen wurden. Die letzten vier davon gewann Tottenham jeweils mit 1:0.

Crystal Palace
Crystal Palace ging mit großen Erwartungen in die Saison hinein, hatte man den Kader weitesgehend zusammengehalten und sich punktuell verstärkt. Unter anderem kam Meyer, der nach großem Streit mit Schalke bzw. der Nichtverlängerung seines Vertrages, sich Crystal Palace angeschlossen hat. Spielt Meyer von Anfang an kann man bereits drauf wetten, dass Crystal Palace verliert, denn bisher gewann er in der Liga noch kein einziges Spiel, wenn er auf dem Platz stand. Einen Sieg konnte er feiern, aber das war im Ligapokal. Von ihm hat man durchaus sehr viel erwartet und bisher könnte es zum großen Karriereknick von Meyer führen, wenn seine Leistungen weiterhin so dürftig sind. Momentan stehen sie nur auf dem 14. Platz der Premier League mit nur acht Punkten aus elf Spielen und mickrigen 8:16 Toren. Somit stellen sie die viertschlechteste Offensive der Liga und das obwohl sie eigentlich namentlich eine gute Offensive haben. Vorne spielt Zaha und Townsend, mit Neuzugang Ayew als Backup und Benteke, der verletzt ausfällt. Am ehesten fehlt es im Mittelfeld an richtig guten Spielern, denn Kouyate, Kapitän Milivojevic, Puncheon, McArthur und Meyer sind nur durchschnittliche Spieler, die in ihren bisherigen Vereinen nicht herausragten. 16 Gegentore ist noch recht passabel, aber es hilft alles nichts, wenn vorne keine Tore geschossen werden. Seit sechs Spielen wartet man wettbewerbsübergreifend bereits auf einen Sieg und auch dieses Mal kommt wieder ein harter Brocken auf sie zu. Crystal Palace ist zudem das schlechteste Heimteam der Liga mit nur zwei Punkten aus fünf Spielen und 2:7 Toren. Man könnte sagen, dass ja immerhin schon Liverpool (0:2) und Arsenal London (2:2) zu Gast waren, aber es waren eben auch Newcastle Utd. (0:0), Wolverhampton Wanderers (0:1) und der FC Southampton (0:2), die zu den direkten Konkurrenten zählen, zu Gast. Neben Benteke fällt noch Ward und Wickham aus, Dann S. ist noch fraglich.

Tottenham Hotspur
Die letzten Spiele von Tottenham Hotspur haben gezeigt, dass sie schön langsam wieder in Fahrt kommen. Ist auch nicht verwunderlich, da bis auf Neuzugang Janssen, die komplette Offensive wieder fit ist, nachdem Eriksen und Alli länger verletzt waren und Son schlecht in Form war. Zuletzt gab es drei Siege innerhalb von acht Tagen im Ligapokal bei West Ham Utd. (1:3), in der Liga beim qualitativ starken Aufsteiger Wolverhampton Wanderers (2:3) und in der Champions League zuhause gegen PSV Eindhoven, wo man trotz 29 Torschüssen, zwar einen frühen Rückstand in letzter Minute gedreht hat, aber nur zwei Tore gemacht erzielte. Man merkt vor allem wieder die Anwesenheit von Eriksen im zentralen Mittelfeld, der die Bälle an alle Spieler verteilt und das Spiel durch ihn wieder variiert, sowohl im Tempo als auch im taktischen Bereich. Auch Kane ist wieder froh, dass er zurück ist, aber auch der Konkurrenzkampf um die beiden rum durch die ganzen Rückkehrer wieder entfacht ist. So stehen für die beiden Flügel mit Lamela, Son, Alli und Neuzugang Lucas Moura vier potentiell gleichstarke Spieler zur Verfügung, die vor allem alle pfeilschnell sind. Gegen PSV Eindhoven hat man sogar mit fünf offensiven Leuten gespielt, da momentan ein paar Spieler für die zwei Positionen im defensiven Mittelfeld verletzt sind. So werden Dier, Dembele und Wanyama noch äußerst fraglich sein, am ehesten wird Wanyama laut den englischen Sportzeitungen noch rechtzeitig ins Team zurückkehren. Somit wird man wohl wieder, wie gegen PSV Eindhoven, mit einem 4-2-3-1 auftreten, wo Eriksen, dann nicht auf der Zehn spielen wird, sondern vor Winks auf der Acht und somit etwas mehr defensiv agieren. Hat sich aber gegen PSV Eindhoven auch bewährt, da Eriksen auch aus der Tiefe raus, seine Bälle verteilen kann und noch einen offensiven Mittelfeldspieler mehr vor sich hat. Zudem wird wohl wieder Trippier in der Startaufstellung stehen, der in der CL das ganze erstmal von der Bank anschauen musste. Ebenfalls zurück ist Hugo Lloris, der gegen PSV Eindhoven aufgrund einer Rotsperre aussetzen musste. In der Innenverteidigung werden Sanchez und Alderweireld wieder von Anfang an spielen, da Vertonghen weiterhin verletzt ausfällt. Tottenham ist das beste Auswärtsteam und konnte sechs seiner sieben Spiele in der Fremde gewinnen bei 14:6 Toren. Insgesamt steht man auf dem vierten Platz mit 24 Punkten aus elf Spielen und 19:10 Toren. Harry Kane ist dabei mit sechs Ligatreffern schon wieder auf der Jagd nach der Torschützenkrone.

Fazit
Vorteil für Tottenham ist trotz der vielen Spiele in kürzester Zeit, dass der Reiseweg zu Crystal Palace nicht weit ist, da beide in London ihre Heimat haben. Da Tottenham in der CL auch noch zuhause spielte, hatten sie keine großen Reisestrapazen zu bewältigen. Mit dem späten 2:1 Sieg über PSV Eindhoven, haben sie erstens die Chance auf das Weiterkommen in der CL gewahrt und zudem noch Selbstvertrauen getankt. Hier spielt das schlechteste Heimteam gegen das beste Auswärtsteam. Da die letzten Ergebnisse zwischen den beiden immer 1:0 war, gehe ich nicht auf Tottenham Hotspur über 1,5 Tore, sondern direkt auf den Auswärtssieg.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Tottenham Hotspur Sieg Wettanbieter
Quote 1 1,93 Logo von 1xBet
Quote 2 1,91 Logo von betway
Quote 3 1,85 Logo von William Hill

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe