WELT - WM 2018

Belgien

VS.

Tunesien


Tipp: Sieg Belgien und Über 2.5 Tore Richtig

  • Datum: Samstag, 23. Juni 2018
  • Uhrzeit: 14:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 67,50 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 23.06.2018
Zur Statistik
Belgien Tunesien
Tabellenplatz 1. 3.
Spiele 1 1
Punkte 3 0
Ø Punkte / Spiel 3,00 0,00
Tore 3 1
Gegentore 0 2
Tordifferenz 3 -1
Ø Tore / Spiel 3,00 1,00
Ø Gegentore / Spiel 0,00 2,00
Belgien Tunesien
Tabellenplatz - -
Spiele 6 7
Punkte 18,00 14,00
Ø Punkte / Spiel 3,00 2,00
Tore 20 12
Gegentore 4 6
Tordifferenz 16 6
Ø Tore / Spiel 3,33 1,71
Ø Gegentore / Spiel 0,67 0,86
Belgien Tunesien
S / U / N S S S U S N N U U S
Tore 14 6
Gegentore 1 7
Tordifferenz 13 -1
Ø Tore / Spiel 2,80 1,20
Ø Gegentore / Spiel 0,20 1,40
Belgien Tunesien
Lukaku (13) Ben Amor (2)
Hazard (6) Abdennour (1)
Mertens (6) Badri (1)
Meunier (5) Sassi (1)
Carrasco (3) Chaalali (1)
Belgien Tunesien
Kompany (fraglich) Hassan (Fraglich)
Vermaelen (fraglich) -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für Belgien gegen Tunesien - Anstoß: Samstag, 23. Juni 2018 um 14:00 Uhr

Am heutigen Samstag führt uns mein Erster Tipp zum 2. Spieltag der Gruppe G, in der Otkrytije Arena von Moskau stehen sich Belgien und Tunesien gegenüber. Macht Belgien heute bereits den Achtelfinaleinzug klar?

Belgien
Nach dem enttäuschenden EM Aus im Viertelfinale gegen Wales entließ man Nationalcoach Marc Wilmots und der Spanier Roberto Martinez übernahm das Amt. In seinem Ersten Spiel musste man sich im Testspiel gegen Spanien noch mit 0:2 geschlagen geben doch seitdem legten die Belgier eine beeindruckende Serie von 20 Spielen ohne Niederlage (15 Siege und 5 Unentschieden) hin. So war es auch kein Wunder, dass man das Ticket für die Endrunde in Russland souverän mit einer Bilanz von 9 Siegen und nur einer Niederlage als Gruppenerster löste. Beeindruckend dabei vor allem das Torverhältnis, 43 Treffer in 10 Spielen und nur 6 Gegentreffer standen am Ende der Qualifikation zu Buche. Auch Auswärts zeigte man sich während der Qualifikation bärenstark, 5 Spiele 5 Siege und 17:4 Tore! So wie die Quali beendet wurde so ging es auch in der Vorbereitung auf die WM Endrunde weiter. Insgesamt absolvierte man 4 Testspiele, allesamt gegen WM Teilnehmer. Gegen Saudi Arabien (4:0), Ägypten (3:0) und Costa Rica (4:1) konnte man gewinnen. Nur im Test gegen Portugal musste man sich mit einem 0:0 Unentschieden begnügen. Im Auftaktspiel gegen WM Neuling Panama hätte wohl kaum jemand damit gerechnet, dass es zur Halbzeitpause noch 0:0 steht, doch Panama verteidigte sein Tor aufopferungsvoll und konnte auch ab und an Offensiv Akzente setzen und so musste Belgiens Keeper Courtois das eine oder andere Mal seine ganze Klasse aufbieten. In der Zweiten Hälfte zeigte sich dann aber doch der Qualitätsunterschied und Belgien spielte ruhig und konzentriert und nutzte seine Chancen eiskalt. In der 47. Minute war es Mertens der per Traumtor auf 1:0 stellen konnte, in der 69. Minute konnte Lukaku dann eine Flanke von De Bruyne ins Leere Tor köpfen und in der 75. Minute war es erneut Lukaku der nach Pass von Hazard mit einem Lupfer zum 3:0 traf. Über die Qualität im Kader muss man glaube ich keine großen Worte verlieren, Offensiv hat man mit de Bruyne (Man City)und Eden Hazard (Chelsea) zwei Spielgestalter mit Weltklasseniveau, hinzu kommen Stürmer Lukaku (ManU) der in der Quali bereits 11 Treffer erzielen konnte und im Auftaktspiel einen Doppelpack erzielte, sowie Mertens auf Rechtsaußen der ebenfalls traf. Aber auch die Defensive ist mit Vertonghen und Alderweireld (beide Tottenham) enorme Qualität vorhanden. Dabei ist Abwehrchef Kompany (Man City) noch verletzt, wird aber durch Boyata (Celtic) sehr gut vertreten. Taktisch ist das Spiel der Belgier sehr variabel, so weicht Hazard oft auf die Flügel aus und Mertens stößt in die Spitze vor um Lukaku zu unterstützen. Das Spielsystem ist ebenso flexibel Martinez lässt sein Team in einem variablen 3-4-2-1- oder 3-4-3-System spielen, wobei sich die Dreierabwehrkette bei Ballbesitz des Gegners zu einer Fünferkette erweitert. Bei einem Sieg heute gegen Tunesien dürfte das Ticket fürs Achtelfinale wohl sicher sein…

Tunesien
Tunesien konnte das Ticket für die WM Endrunde ebenfalls souverän lösen, in einer Gruppe mit Guinea, Libyen und Kongo setzte man sich mit 4 Siegen und 2 Unentschieden bei einem Torverhältnis von 11:4 mit einem Punkt Vorsprung auf den Kongo durch. Eine weitere Gemeinsamkeit mit Belgien ist die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft, so teste man insgesamt 6-mal, bis auf die Türkei waren die Gegner allesamt WM Teilnehmer. Gegen den Iran und Costa Rica konnte man zu Beginn der Vorbereitung mit 1:0 gewinnen, danach folgte jeweils ein 2:2 gegen Portugal und die Türkei. Im letzten Test musste man sich dann Spanien mit 1:0 geschlagen geben. Im Auftaktspiel für Tunesien in der Gruppe G musste man gegen England antreten, Nationaltrainer Nabil Maaloul schickte seine Mannschaft gegen England in einem 4-2-3-1 ins Rennen. Bereits nach 11 Minuten gelang England durch Kane die 0:1 Führung, in der 33. Minute konnte Sassi dann per Strafstoß zum eher schmeichelhaften 1:1 ausgleichen. Die Three Lions hätten zur Halbzeit durchaus schon mit 2:1 oder höher führen können. In der zweiten Hälfte konnte England dann die Überlegenheit nicht wirklich nutzen und alles sah bereits nach einem 1:1 Unentschieden aus, aber wieder Kane hatte etwas dagegen und erzielte in der 90.+1 per Kopf den verdienten 2:1 Siegtreffer für England. Bitter war nicht nur die Niederlage sondern auch das Stammkeeper Hassen bereits nach 16 Minuten mit einer Schulterverletzung ausgewechselt werden musste. Große Probleme hatte Tunesien vor allem bei hohen Bällen im Spiel gegen England und im Spielaufbau, Offensiv war man viel zu harmlos. Das der Kader qualitativ mit dem der Belgier nicht mithalten kann, dürfte keine Überraschung sein. Betrachtet man sich die Startaufstellung gegen England einmal näher fällt auf, dass man keinen Namen aus den europäischen Topligen auf Anhieb kennt. Am ehesten dürfte noch Mittelstürmer Khazri von Stade Rennes bekannt sein, ansonsten spielt der Großteil in Tunesien, Saudi Arabien oder Ägypten. Mit Skhiri (Montpellier), Sliti (Dijon), Ben Yousseff (Kasimpasa) und Bronn (KAA Gent) hat man noch ein paar Legionäre im Kader. Tunesien steht heute definitiv unter Druck, eine erneute Niederlage würde das Vorrundenaus bedeuten. Ob man gegen die starken Belgier bestehen kann mag ich zu bezweifeln, dafür wäre eine extreme Leistungssteigerung im Hinblick auf das Spiel gegen England nötig.

Fazit
Belgien war für mich der einzige Favorit der im Auftaktspiel überzeugen konnte, man spielte ruhig und konzentriert bis sich Chancen boten, welche man dann effektiv nutzte. Offensiv hat man zudem eine Vielzahl von Weltklassespielern in seinen Reihen und Defensiv scheint man, trotz des Ausfalls von Abwehrchef Kompany, sehr stabil zu stehen. In 4 der letzten 5 Spiele schossen die Belgier mindestens 3 Tore, und kassierten nur einen einzigen Gegentreffer! Tunesien hingegen fehlt für mich deutlich die Qualität, vor allem in der Defensive, um mit Belgien mithalten zu können. Einen ähnlichen Spielverlauf bei Belgien wie gegen Panama halte ich durchaus für möglich, Tunesien wird sicherlich tief stehen und auf Kontergelegenheiten warten. Belgien kann heute befreit aufspielen, und dürfte nach der guten Leistung, vor allem in der Zweiten Halbzeit gegen Panama, auch mit enormen Selbstvertrauen auftreten. Aufgrund der Effektivität, der Qualitätsunterschiede im Kader und der Tatsache das Tunesien den Druck hat gewinnen zu müssen und im Laufe des Spiels mehr und mehr Risiko gehen muss, wobei sich für Belgien sicherlich einige Räume und Kontergelegenheiten bieten werden, habe ich mich für den Tipp „Sieg Belgien und über 2.5 Tore“ entschieden!

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Sieg Belgien und Über 2.5 Tore Wettanbieter
Quote 1 2,25 Logo von 10Bet
Quote 2 2,10 Logo von 1xBet
Quote 3 2,00 Logo von William Hill

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe