Australien - Syrien

WM-Qualifikation - Vierte Stufe Finale

Australien

VS.

Syrien


Tipp: Über (2,5) Falsch

  • Datum: Dienstag, 10. Oktober 2017
  • Uhrzeit: 11:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 55,80 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 18.10.2017
Zur Statistik
Australien Syrien
Tabellenplatz 3. 3.
Spiele 10 10
Punkte 19 13
Ø Punkte / Spiel 1,90 1,30
Tore 16 9
Gegentore 11 8
Tordifferenz 5 1
Ø Tore / Spiel 1,60 0,90
Ø Gegentore / Spiel 1,10 0,80
Australien Syrien
Tabellenplatz 1. 2.
Spiele 5 5
Punkte 13,00 4,00
Ø Punkte / Spiel 2,60 0,80
Tore 10 3
Gegentore 4 5
Tordifferenz 6 -2
Ø Tore / Spiel 2,00 0,60
Ø Gegentore / Spiel 0,80 1,00
Australien Syrien
S / U / N U S N S S U U S U N
Tore 8 8
Gegentore 6 7
Tordifferenz 2 1
Ø Tore / Spiel 1,60 1,60
Ø Gegentore / Spiel 1,20 1,40
Australien Syrien
Juric (5) Al Mawas M. (3)
Jedinak (3) Khribin O. (3)
Leckie (3) Al Salih (1)
Cahill (1) Al Soma (1)
Rogic (1) Tamer Haj (1)
Australien Syrien
Jedinak (fraglich) KEINE
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für Australien gegen Syrien - Anstoß: Dienstag, 10. Oktober 2017 um 11:00 Uhr

Australien trifft im Rückspiel zur WM-Qualifikation auf das Überraschungsteam aus Syrien. Im Hinspiel trennten sich beide mit einem 1:1 Unentschieden. Der Sieger der Begegnung könnte u.a. auch auf die USA treffen, gegen die es dann auf der letzten Stufe der WM-Qualifikation um das WM-Ticket geht.

Australien
Der erste Schritt für Australien ist geschafft, mit einem 1:1 im Rücken bestreiten sie nun das Rückspiel zuhause. Vor Jahren hat sich Australien dazu entschieden vom Ozeanischen in den Asiatischen Fußball-Verband zu wechseln. Da sie sich im ozeanischen Verband meist für die Playoffs qualifiziert haben, jedoch dann gegen einen südamerikanischen Vertreter antreten mussten, gelang ihnen kaum die Qualifikation zur WM-Endrunde. Der Wechsel und die Bitte an die FIFA zum Wechsel in den Asiatischen Fußball-Verband hat ausschließlich sportliche Gründe, da sich dort die vier besten Teams direkt qualifizieren. Statt gegen Haiti zu spielen, spielt man nun aber gegen qualitativ weitaus bessere Teams wie z.B. Südkorea und Japan. Nun muss man sich als drittplatzierter der Gruppe A gegen Syrien den drittplatzierten der Gruppe B antreten um dann in einem weiteren Spiel gegen den viertplatzierten der CONCACAF-Zone, den derzeit Panama belegt, um das WM-Ticket spielt. Nun zum wesentlichen, die Australier belegten in ihrer Gruppe den 3. Platz punktgleich mit Saudi-Arabien, die ebenfalls 19 Punkte verzeichnen konnten, jedoch aufgrund des schlechteren Torverhältnis nur knapp an der direkten Qualifikation scheiterten. 16:11 Tore in zehn Spielen klingt nicht so ganz souverän, jedoch sind die Australier sehr heimstark. In fünf Spielen gelangen ihnen vier Siege und ein Unentschieden bei 10:4 Toren. Nur gegen Japan musste man sich mit einem 1:1 Unentschieden begnügen. Die Offensive von Australien ist relativ gut besetzt mit bekannten Gesichtern aus der Bundesliga. Hinter Juric vom FC Luzern, der einzigen Spitze, gehen Kruse und Leckie auf Torejagd. In den fünf Heimspielen der Gruppenphase gelangen ihnen, bis auf das Spiel gegen Japan, immer mindestens zwei Tore zu erzielen. bekam aber auch in drei der fünf Spiele ein Gegentor u.a. auch gegen Thailand die mit Abstand letzter der Gruppe wurden.

Syrien
Es ist schon eine Überraschung für das vom Krieg gebeutelte Land das man sich in der Gruppe B den 3. Platz erkämpfen konnte. Da im Land weiterhin viel Unruhe herrscht, werden die „Heimspiele“ hauptsächlich in Malaysia ausgetragen. Dank dem späten Ausgleich im Hinspiel besteht weiterhin die Chance auf das WM-Ticket. Wenn es Syrien gelingt, im Angriff so stark wie im Hinspiel zu spielen, darf man durchaus von einem Auswärtstor von Syrien ausgehen. Mit Firas Al Khatib ist der frühere und auch heutige Kapitän wieder zurückgekommen und hat sein Comeback gegeben, nachdem er unter Protest gegen das Regime von Al-Assad nicht mehr spielen wollte und deshalb die Nationalmannschaft boykottierte. Doch er kam zurück um für all die Syrer zu spielen und um dem Land etwas Freude zurückzugeben. Dieser Traum ist in greifbarer Nähe. Mit dem 3. Platz setzte man sich mit 13 Punkten gegen Usbekistan und China durch und hatte ein Torverhältnis von 9:8 aus zehn Spielen. Syrien verfügt über eine ganze Reihe starker Angreifer. Der Beste von ihnen ist wohl Omar Al Somah der mit seinem Elfmeter für das wichtige 1:1 sorgte. Al Somah spielt derzeit für saudi-arabischen Verein Klub Al Ahli, für den er regelmäßig trifft. In den letzten sieben Spielen (u.a. drei Freundschaftsspiele) gelangen ihnen immer mindestens ein Tor, bekamen aber auch immer mindestens ein Gegentor.

Fazit
Australien ist der klare Favorit und mit ihrer Heimstärke sollten sie die Syrer eigentlich beherrschen. Auf heimischen Boden hat Australien seit 1981 nur ein einziges WM-Qualifikationsspiel verloren. Die beiden Mannschaften leben von ihrer Sturmreihe, zudem wird Syrien alles in die Waagschale werfen um das Märchen von der WM-Teilnahme ein Stückchen näher zu kommen. Australien wird dennoch das Geschehen mit Ballbesitz beherrschen, muss sich aber vor den Kontern der Syrer in Acht nehmen.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Über (2,5) Wettanbieter
Quote 1 1,86 Logo von Unibet
Quote 2 1,85 Logo von 1xBet
Quote 3 1,83 Logo von Betvictor

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe