AS Monaco - Girondins Bordeaux

FR - Ligue 1

AS Monaco

VS.

Girondins Bordeaux


Tipp: Monaco Über 1.5 Tore Falsch

  • Datum: Samstag, 09. März 2019
  • Uhrzeit: 20:00 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 54,00 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 17.03.2019
Zur Statistik
AS Monaco Girondins Bordeaux
Tabellenplatz 16. 13.
Spiele 27 27
Punkte 26 32
Ø Punkte / Spiel 0,96 1,19
Tore 28 26
Gegentore 43 29
Tordifferenz -15 -3
Ø Tore / Spiel 1,04 0,96
Ø Gegentore / Spiel 1,59 1,07
AS Monaco Girondins Bordeaux
Tabellenplatz 17. 16.
Spiele 14 13
Punkte 13,00 9,00
Ø Punkte / Spiel 0,93 0,69
Tore 14 7
Gegentore 24 14
Tordifferenz -10 -7
Ø Tore / Spiel 1,00 0,54
Ø Gegentore / Spiel 1,71 1,08
AS Monaco Girondins Bordeaux
S / U / N U S S U S N N U S N
Tore 9 3
Gegentore 5 5
Tordifferenz 4 -2
Ø Tore / Spiel 1,80 0,60
Ø Gegentore / Spiel 1,00 1,00
AS Monaco Girondins Bordeaux
Falcao (11) Kamano (8)
Martins (3) Briand (5)
Rony Lopes (2) Kalu (3)
Henrichs (1) Cornelius (3)
Golovin (1) Karamoh (3)
AS Monaco Girondins Bordeaux
Jovetic (Verletzt) Sankhare (Verletzt)
Mboula (Verletzt) Cornelius (Fraglich)
Geubbels (Fraglich) Lewczuk (Fraglich)
N'Koudou (Fraglich) -
Raggi (Fraglich) -
Vainqueur (Fraglich) -
Glik (Gesperrt) -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für AS Monaco gegen Girondins Bordeaux - Anstoß: Samstag, 09. März 2019 um 20:00 Uhr

Im zweiten Anlauf scheint die Kombination AS Monaco und Trainer Jardim zu funktionieren. Im Heimspiel am Samstag um 20 Uhr im Stade Louis II wollen die Monegassen ihre Serie von 3 Heimsiegen in Folge weiter ausbauen. Kommen die Auswärtsschwachen Gäste von Girondins Bordeaux da gerade recht?

AS Monaco
Die Saison scheint bei den Monegassen erst Ende Januar so richtig begonnen zu haben nachdem man sich vom ehemaligen Topstürmer Henry auf der Trainerbank trennte. Sein Nachfolger sollte ein alter Bekannter werden, und zwar Jardim, der keine 4 Monate vorher in Monaco entlassen wurde. Vor der erneuten Verpflichtung des Portugiesen sah es so aus, als würde der Vizemeister der letzten Saison den Weg in die Ligue 2 antreten müssen. Nur 3 Siege – 6 Unentschieden und 13 Niederlagen standen in der Bilanz, somit rangierte AS im Tabellenkeller. Eines konnte man den Monegassen sicherlich nicht vorwerfen, fehlenden Willen. Das große Problem waren vor allem die Verletzten, zeitweise hatte Monaco über 10 Spieler die ausfielen, darunter eine Vielzahl von Leistungsträgern. Somit war es kaum verwunderlich, dass das Team von Trainer Jardim im Winter der wohl aktivste Trainer in Europa auf dem Transfermarkt war, insgesamt 9 neue Spieler holte man ins Fürstentum. Unteranderem Innenverteidiger Naldo, den hochtalentierten linken Verteidiger Ballo-Toure, fürs zentrale Mittelfeld holte man vom FC Chelsea Fabregas, und konnte mit Rechtsaußen Gelson Martins (Atletico Madrid) und Stürmer Vinicius (Neapel) für die Offensive zwei weitere Spieler per Leihe ins Fürstentum holen. Nach und nach kehrten auch viele Verletzte ins Team zurück, wie zum Beispiel langezeitverletzte Leistungsträger wie Linksaußen Rony Lopes oder der rechte Außenverteidiger Sidibe. Die neuformierte 4-2-3-1 Formation scheint funktionieren, in den 5 Ligaspielen unter Jardim holte AS 3 Siege und 2 Unentschieden, und hat mittlerweile 6 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz 18. Ein weiterer Fakt der den Aufwärtstrend unterstreicht sind die Leistungen im heimischen Stade Louis II, hatte man Ende Januar keinen einzigen Heimsieg einfahren können, holte man in den letzten 3 Heimspielen 3 Siege in Folge. Dabei schlug man im letzten Heimspiel den Tabellendritten Olympique Lyon mit 2:0, durch Tore von Martins und Rony Lopes. Apropos Martins, die Leihgabe von Atletico absolvierte bislang 5 Ligaspiele für die Monegassen und konnte bereits 3 Tore erzielen, zwei davon daheim. Somit hat Jardim mit Rony Lopez, Golovin und Martins ein qualitativ hochkarätiges Mittelfeld und im Sturm hat AS dann ja auch noch Falcao mit bislang 11 Toren. Personell fehlen Trainer Jardim trotz allem noch ein paar Spieler, unteranderem werden auch heute Jovetic, Mboula sowie Neuzugang Vainqueur fehlen. Ebenfalls verzichten muss Jardim heute auf Innenverteidiger Glik, der wegen einer Gelbsperre aussetzen muss. Mit Geubbels, N’Koudou und Raggi fehlen ebenfalls weiter 3 Langzeitverletzte. In der Partie gegen Bordeaux kann der achtfache Meister wieder auf den Brasilianer Jemerson in der Defensive zurückgreifen, der zuletzt aufgrund einer Sperre für drei Spiele ausgesetzt hatte.

Girondins Bordeaux
Gesamtbilanz von jeweils 8 Siegen und 8 Unentschieden bei 11 Niederlagen. Große Leistungsunterschiede zeigt Girondins bislang zwischen Heim- und Auswärtsbilanz, was auch den aktuellen Tabellenplatz 13 erklärt. So kommt man im heimischen Matmut Atlantique Stadion in 14 Spielen auf 23 Punkte, was einer Bilanz von 6 Siegen|5 Unentschieden und 3 Niederlagen entspricht. Im Gegensatz dazu holte man in 13 Auswärtsspielen nur magere 9 Punkte, und ist somit eines der 5 schlechtesten Auswärtsteams der Ligue 1. Das entspricht einer Bilanz von gerade einmal 2 Siegen und 3 Unentschieden bei schon 8 Niederlagen. Vor allem die Offensive bleibt in der Fremde viel zu oft harmlos, so erzielte man nur 7 von 26 Toren auswärts. Dies ist der schlechteste Wert der Ligue 1, neben dem Tabellenletzten Guingamp. Im Gegensatz zum kommenden Gegner AS Monaco läuft es aktuell nicht beim Team von Trainer Bedouet, aus den letzten 7 Spieltagen konnte Bordeaux nur einen Sieg und ein Unentschieden holen, und dies beide Male in einem Heimspiel. Auswärts läuft es momentan überhaupt nicht, so verlor man die letzten 4 Spiele allesamt mit 1:0, ist somit also seit 360 Minuten ohne eigenen Treffer in der Fremde. Wie harmlos Girondins in der Offensive aktuell ist, belegt auch der Fakt, dass Stürmer Kamano als erfolgreichster Scorer mit 8 Toren seit mittlerweile 14 (!) Spielen wettberwebsübergreifend nicht mehr getroffen hat. Am letzten Spieltag musste man sich zu Hause mit 1:2 gegen Montpellier geschlagen gebe. Die sind zwar aktuell Tabellensiebter aber in der Formtabelle nur einen Platz besser als Bordeaux auf dem 16. Rang. Trainer Bedouet plagt sich ebenfalls mit einigen Verletzungssorgen herum – unter anderem muss man auf die Leihgabe von Atalanta Bergamo, Cornelius im Sturm, verzichten, ebenfalls fehlen wir Brasilianer Pablo in der Abwehr sowie der Senegalese Sankhare im Mittelfeld. Witziger weise fehlt Letzterer nicht aufgrund einer klassischen Fußballer Verletzung, sondern wegen Komplikationen bei einer Bart-Transplantation, und dies nun schon seit Anfang Februar.

Fazit
Die Hausherren scheinen endlich in die Spur gefunden zu haben, wenn man sich die letzten Ergebnisse anschaut, mittlerweile ist AS seit 5 Spielen ungeschlagen (3S|2U) und hat auch seine eklatante Heimschwäche abgelegt, da alle drei Siege im heimischen Stade Louis II geholt wurden. Die Winterneuzugänge wie Gelson Martins (3 Tore in 5 Spielen) oder Fabregas der das defensive Mittelfeld deutlich stabilisiert hat, haben sich bezahlt gemacht. Mit Falcao (11 Tore) hat man zu dem einen echten Topstürmer auf dem Platz. Die Gäste aus Bordeaux können davon aktuell nur träumen, ihr bester Torschütze (8 Tore) ist mittlerweile nicht einmal mehr Stammspieler und hat seit 14 Spielen nicht mehr getroffen. Überhaupt blieb Girondins vor allem auswärts in der Offensive total harmlos (nur 7 Tore in 13 Spielen), so erzielte man in den letzten 4 Spielen keinen eigenen Treffer. Weiterer Ausdruck der aktuellen Lage bei den Gästen ist die Auswärtsschwäche, nur eines der letzten 10 Auswärtsspiele konnte man gewinnen (3U|6N). Im Übrigen lagen die Gäste in 7 von ihren 13 Auswärtsspielen zur Halbzeit mit 1:0 hinten. Duelle zwischen Monaco und Bordeaux versprachen in der Vergangenheit immer Tore, so endeten 7 der letzten 8 Duelle mit mindestens 3 Toren. Die aktuelle Verfassung spricht eindeutig für die Hausherren des AS Monaco, die mit 11 Punkten aus den letzten 5 Spielen in der Formtabelle auf Rang 5 zu finden sind. Ich bin überzeugt, dass die qualitativ besseren Monegassen auch heute den Platz als Sieger verlassen werden, habe mich aufgrund der letzten Ergebnisse aber für einen Tipp mit besserer Quote entschieden. Nimmt man sich die letzten 6 Spiele (inklusive Pokal) seitdem Trainer Jardim im Amt ist, hat Monaco in 5 Spielen immer 2 Tore erzielt, daher gehe ich auch heute gegen Auswärtsschwache Gäste davon aus, dass AS wieder mindestens zwei Tore erzielen wird: Über 1.5 Tore für AS Monaco!

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Monaco Über 1.5 Tore Wettanbieter
Quote 1 1,80 Logo von 1xBet
Quote 2 1,80 Logo von William Hill
Quote 3 1,80 Logo von Tipico

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe