Heidenheim - Dynamo Dresden

DEU - 2. Bundesliga

1. FC Heidenheim

VS.

Dynamo Dresden


Tipp: Über (2,5) Falsch

  • Datum: Sonntag, 01. Oktober 2017
  • Uhrzeit: 13:30 Uhr
  • Möglicher Gewinn:Bis zu 54,00 € bei 30 € Einsatz
  • Beste Quoten:
Stand der Quoten: 18.10.2017
Zur Statistik
1. FC Heidenheim Dynamo Dresden
Tabellenplatz 16. 8.
Spiele 8 8
Punkte 8 9
Ø Punkte / Spiel 1,00 1,13
Tore 9 11
Gegentore 13 15
Tordifferenz -4 -4
Ø Tore / Spiel 1,13 1,38
Ø Gegentore / Spiel 1,63 1,88
1. FC Heidenheim Dynamo Dresden
Tabellenplatz 13. 11.
Spiele 4 4
Punkte 4,00 5,00
Ø Punkte / Spiel 1,00 1,25
Tore 6 9
Gegentore 8 8
Tordifferenz -2 1
Ø Tore / Spiel 1,50 2,25
Ø Gegentore / Spiel 2,00 2,00
1. FC Heidenheim Dynamo Dresden
S / U / N U U S N N U N S U S
Tore 6 8
Gegentore 8 9
Tordifferenz -2 -1
Ø Tore / Spiel 1,20 1,60
Ø Gegentore / Spiel 1,60 1,80
1. FC Heidenheim Dynamo Dresden
Glatzel (2) Konrad (3)
Dovedan (1) Aosman (2)
Feick (1) Heise (2)
Halloran (1) Röser (2)
Thiel (1) Hartmann (1)
1. FC Heidenheim Dynamo Dresden
Starke (fraglich) Müller (verletzt)
Beermann (fraglich) Heise (verletzt)
Müller (verletzt) Testroet (verletzt)
Thomalla (verletzt) Gonther (verletzt)
Wittek (gesperrt) -
- -
- -
- -
- -
- -

Ausführliche Sportwetten Prognose für 1. FC Heidenheim gegen Dynamo Dresden - Anstoß: Sonntag, 01. Oktober 2017 um 13:30 Uhr

Am 9. Spieltag der Zweitliga-Saison 2017/18 gastiert die SG Dynamo Dresden am Sonntag beim 1. FC Heidenheim. Wer schafft heute den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle?

1. FC Heidenheim
Die Heidenheimer hätten sich den Saisonstart sicherlich anders vorgestellt, mit nur 3 Punkten in den Ersten 5 Spielen konnte man ganz und gar nicht zufrieden sein. Doch so langsam scheint man in Fahrt zu kommen, was die letzten Ergebnisse zeigen. Angesprochen auf den kommenden Gegner Dynamo Dresden, hob der 43-Jährige allen voran den „guten Kader, vor allem in der Offensive“ hervor. Probleme stelle er derzeit in der Innenverteidigung fest, wo die Sachsen einige Ausfälle zu kompensieren hätten. „Wir haben gegen Darmstadt außerdem gesehen, was möglich ist, wenn wir selbstbewusst nach vorne spielen“, analysierte Frank Schmidt und forderte für die anstehende Aufgabe ein schnelles Umschaltspiel und den möglichst direkten Weg zum Torabschluss. In der zurückliegenden englische Woche mit zwei Auswärtsspielen in Bochum und Bielefeld sowie einem Heimspiel gegen den Bundesligaabsteiger Darmstadt sei man in jedem Spiel an die Grenzen gegangen. „Wir haben den Kampf zu jederzeit angenommen, gerade als der Druck des Gegners mal stärker geworden ist. Wir haben uns als Mannschaft gegenseitig unterstützt und waren bereit weite Wege zu gehen“, resümierte Frank Schmidt und fügte hinzu, dass man gegen Darmstadt auch spielerisch wieder einen Schritt nach vorne gemacht habe. Mit dem Punkt in Bielefeld waren es schlussendlich fünf Zähler aus den vergangenen drei Spielen. Tim Skarke sowie Timo Beermann sind seit dem gestrigen Donnerstag wieder im Mannschaftstraining. Ob die beiden für die Partie gegen Dresden eine Alternative seien, müsse allerdings noch bewertet werden. Bei Schlussmann Kevin Müller, der sich vergangenen Mittwoch einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen hatte, gehe es zwar aufwärts, eine Rückkehr ins Training habe jedoch noch nicht stattgefunden. Denis Thomalla mache nach seiner Leisten-OP derweil große Fortschritte. Ebenfalls für das Spiel gegen Dresden nicht zur Verfügung steht Mathias Wittek, der im Spiel bei Arminia Bielefeld seine fünfte gelbe Karte in der laufenden Spielzeit gesehen hatte.

Dynamo Dresden
Dresden hat in der bisherigen Saison ebenfalls „ein Wellenbad“ erlebt. Die 0:4-Niederlage gegen den SV Sandhausen zuhause und das überzeugende 3:3-Unentschieden am vergangenen Spieltag beim SV Darmstadt 98 sind gute Beispiele dafür. Sascha Horvath trainierte nach überstandener Oberschenkelverhärtung am Freitag mit der Mannschaft und steht somit für einen Einsatz bereit. Fabian Müller zog sich eine Zerrung des Gesäßmuskels zu und fällt aus. Für Philip Heise kommt das Spiel nach seinem Muskelfaserriss noch zu früh, zudem fehlen die Langzeitverletzten Pascal Testroet und Sören Gonther. Um heute etwas zählbares aus Heidenheim mitzunehmen muss sich Dynamo auf seine Stärken konzentrieren, bedeuet im Pressing sehr hoch zu attackieren, versuchen den Gegner dadurch früh zu Fehlern zu zwingen und seine Konterstärken auszuspielen. Bisher endeten 3 der 4 Auswärtsspiele von Dynamo mit mindestens 3 Toren.

Fazit
Die Heidenheimer sind seit 3 Spielen ungeschlagen, die Dresdner legten zuletzt einen starken Aufritt in Darmstadt hin, bei dem es sage und schreibe 6 Tore gab. Beide Teams stehen in der Tabelle weit hinter ihren Erwartungen zurück, somit wäre ein Sieg heute für beide enorm wichtig um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren. Ich gehe von einem offenen Spiel aus...Die Hausherren haben ein sehr gutes Umschaltspiel, was ihnen bei der nicht gerade Sattelfesten Defensive der Gäste (15 Gegentore in 8 Spielen) sicher zu Gute kommen könnte. Dynamo hingegen wird sicherlich auf den ein oder anderen Konter lauern, um dann mit ihrer guten Offensive eiskalt zu zu schlagen.

Besten Quoten der Wettanbieter
Tipp Über (2,5) Wettanbieter
Quote 1 1,80 Logo von betsson
Quote 3 1,75 Logo von Tipico

Jetzt KOSTENLOS VIP-Mitglied werden!

  • Über 1000 zufriedene Mitglieder
  • 100% kostenlos
  • Analysierten Tipps
  • Geschlossene Facebookgruppe